Samstag, 2. September 2017

Frühling? Herbst?


Ja, was denn nun?
Die Natur kann sich grad nicht entscheiden.
Nachdem ich ja neulich die blühende Lenzrose entdeckt hatte, habe ich nun gesehen, dass der Kirschlorbeer auch wieder blüht. Die Blüten sind kleiner als im Mai und die Rispen auch weniger dicht besetzt. Aber die Schmetterlinge freuen sich. Dieser ist wohl ein Admiral. Marita hatte es mir im vorletzten Post geschrieben, als ich schonmal so ein Exemplar gezeigt hatte.





Für Herbst sprechen die vielen Spinnen, die überall ihre Netze spannen.



Meine Hortensie "The Bride" blüht gar nicht so üppig, 
aber sie hat viele verschiedene Blütenfarben.



Alle Blüten gehören zu einer Pflanze.


"Annabelle" steht noch im Topf, aber sobald die Rose "Westerland" ein zweites Mal geblüht hat und in einen anderen Garten umzieht, kommt sie ins Beet. Dann habe ich nämlich wieder Platz.

Am Rosenbogen hat sich die Lonicera "Heckrotti" gut gemacht.
Viele, viele Blüten und ..............


........... jetzt Beeren für die Vögel.


Ein Fingerhutnachzügler.


"Jackmannii" findet auch, dass ein paar Blüten noch sein müssen.


Und wenn die Sonne scheint, liegt Lizzie gerne draußen und lässt sie sich auf´s Fell scheinen.


* ♥ *

Kommentare:

  1. Na das ist ja echt verrückt! Hier blüht nur was zu dieser Jahreszeit auch blühen soll, Ausreißer kann ich somit nicht vermelden.

    Schönen Sonntag

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. In diesem Jahr blüht doch jeder, wie er Lust hat. Ich habe einen blühenden gefüllten weißen Helli.
    Die Lizzie ist ja schon richtig alt, sicher schläft sie mehr als meine, obwohl die auch meist schlafen. Dafür pesen sie zwischendrin durch den Garten.

    AL

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, liebe Margrit, wie es bei Dir blüht, spinnt, webt und genüßlich in der warmen Sonne schläft - tolle Fotos!

    Kommt gut in die neue Woche und liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margrit,
    den Admiral hast du gut eingefangen...ich bin gespannt, ob ein Exemplar in diesem Jahr an meiner Cimicifuga Gefallen findet.
    So schöne Fotos sind das aus deinem Garten, die Hortensienblüten mag ich in diesen morbiden Farben.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Die Natur, liebe Margrit, ist ziemlich irritiert. Ich staune auch zum Beispiel über Aurikel, die in zwei Töpfen bei mir blühen. Auch Clematis montana rubens Tetra Rose hat noch ein paar Blüten hervorgebracht.
    Schön sind die Schmetterlingsfotos und die von der dicken Spinne richtig gruselig. Ja, mit Hortensien kann man schon farbliche Überraschungen erleben. Ich habe gerade einen Post über 'Schloss Wackerbarth' geschrieben und auf Entwurf gelegt.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Margrit,
    wie schön dein Garten doch ist.
    Die Spinnen und ihre kunstvollen Gewebe fallen mir gerade auch überall in den Blick.
    Einen ruhigen Abend dir.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  7. Hoi Margit
    So schöne Fotos!
    Bei mir ist auch Frühlings-Herbst. Die Magnolie blüht, die Veilchen, die Hortensien, die Herbstanemomen *lach
    Vielleicht dürfen wir bald auch im Frühling die Herbstblüten ein zweites Mal geniessen - wer weiss was das Klima mit den Pflanzen macht...
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.