Translate

Samstag, 19. August 2017

Regenpause


Dieser Sommer ist eine Katastrophe. Meistens regnet es. Ohne Schirm kann man eigentlich kaum aus dem Haus gehen. In einer Regenpause bin ich mal gucken gegangen, wie es meinen Pflanzen so geht. Es kam sogar ein Sonnenstrahl raus. Einer der wenigen, die wir zu Gesicht kriegen.

Die Herbstanemonen blühen an mehreren Stellen. Und die Insekten freuen sich darüber.
Ich sehe viele Bienen an ihnen. Nur muss ich sie, wie viele andere Pflanzen auch, stützen.





Manche Sedumarten blühen schon. Andere fangen ganz zaghaft an. 
Und auch hier freuen sich die Bienen.






Die Astern zeigen mir, dass der Herbst nicht mehr so weit weg ist. 
Und wo ist der Sommer?



Die Phloxe gefallen mir dieses Jahr gar nicht. Meistens hängen die Blütenköpfe auf dem Boden.



Und hier habe ich ein Model gefunden.
Ich weiß nicht, was für ein Schmetterling das ist, aber guckt euch mal die Fühler an.
Kleine Kunstwerke.



Die Limelight blüht jetzt auch, aber die Hostas haben unter dem Regen sehr gelitten.
Manches Mal habe ich mehrere Schnecken von einer Pflanze gesammelt.



Allerdings sehen manche Hostas noch gut aus. So wie hier die June, die gerade blüht.

* ♥ *

Kommentare:

  1. Dieses Wetter ist echt zum davonlaufen und bei euch da oben noch mehr wie bei uns. Einzig dem Sedum scheint es nichts auszumachen, denn die blühen bei Regen und bei Sonnenschein. Ich hab hier auch einige von Schnecken zerfressene Hostas und auch jetzt kriechen die Schleimer immer noch durch den Garten. Allerdings sind es lange nicht so viel wie sonst, da scheint wohl das trockene Frühjahr schuld zu sein, wobei in diesem Fall das Wort Schuld ja so gar nicht passt! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Moin, bei uns ist es nicht so schlimm wie bei euch. Es regnet auch öfter, manchmal viel, aber insgesamt nie genug, weil wir halt diese Trockenphasen haben. Wenn ich meine Hostas sehe, sortiere ich wieder aus. Die neue Woop Woop vom letzten Jahr ist vom Regen sehr durchlöchert. Keine Qualität. Auf sowas kann ich verzichten. Gestern habe ich meiner Nachbarin mehrere Hostas geschenkt. Großblättrig, mir nicht so wichtig. Bei ihr ist Platz. Ich habe es lieber, eine steht frei und man sieht ihre volle Schönheit. Hab ICH das grad gesagt? Früher hatte ich soviele - heute reduziere ich.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Es stimmt ja, liebe Margrit, was Du zu diesem Sommer schreibst. Und trotzdem gibt es noch so schöne Ecken und Pflanzen in Deinem Garten. Die Bilder sind wunderschön, vor allem die Herbstanemonen, die Hortensien und die Fetthennen. Bei mir blühen sie noch lange nicht. Auch das letzte Foto mit der Hosta ist sehr schön. - Mein Garten sieht schon sehr herbstlich aus. Und trotzdem bin ich froh mit dem, was ich vorfinde. Mein Alptraum ist, dass der ganze Garten mal 50 cm unter Wasser stehen könnte und alles darunter verfault. Wenn es im Leben schlimm kommt, stelle ich mir immer etwas noch Schlimmeres vor.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margrit,
    hoffentlich hat sich die Sonne die letzten Tage auch bei dir durchgesetzt und du kannst den Spätsommergarten noch genießen.
    Bei dem Schmetterling müsste es sich um einen Admiral handeln...tolle Aufnahmen sind dir da gelungen.
    Schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Margrit,
    das Wetter scheint in diesem Sommer sehr unterschiedlich verteilt. Du schreibst von viel Regen, und dass man kaum ohne Regenschirm aus dem Haus gehen kann...
    Bei uns hat es seit Tagen um die 30° und darüber. Gestern waren die Ozonwerte derart hoch, dass über die Medien geraten wurde, möglichst nicht nach draußen zu gehen...Und diese Hitze bedingt natürlich auch eine hohe Verdunstung, will heißen, ich gieße wie eine "Verrückte"...Mein Mann hat schon gemeint, er wisse, was bei uns unter dem Weihnachtsbaum liegen würde..."Die Wasserrechnung...!"
    Soll ich Dir ein wenig Hitze schicken und Du schickt mir ein wenig Regen??!
    Für heute war eigentlich Starkregen angesagt, was wir bekommen haben waren so wenige kleine Tropfen, dass nichts flächendeckend nass wurde, geschweige denn, dass die Wurzeln im Boden etwas abbekommen hätten...
    Warten wir ab, was der Himmel uns noch beschert...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.