Montag, 12. Juni 2017

Junigarten

Auch der Juni gehört zu meinen Lieblingsmonaten.
Die Pfingstrosen fangen an zu blühen. Und die Insekten finden Futter.
Auch die Mücken. 😟



Leider musste ich die beiden weißen Blüten heute schneiden. Die eine war, wohl vom Regen, abgeknickt, die andere kurz davor. Nun genieße ich den Duft im Wohnzimmer.


Die anderen habe ich heute erstmal angestäbt. Noch mehr Regenopfer brauche ich nicht.



Nachdem mir eine Rose am Bogen eingegangen war und die Clematissorten dort auch meist mickerten, habe ich vor drei Jahren eine Lonicera Heckrotti angepflanzt und endlich hat sie mehr als drei Blüten. So mag ich sie.



Meine kleine Buchshecke habe ich am Wochenende geschnitten. Das ist nicht gerade meine Lieblingsarbeit, weil die kleinen Blättchen und Zweige mühsam aus den anderen Pflanzen herausgepult werden müssen. Aber es hat sich gelohnt, jetzt sieht sie wieder gut aus. Die vielen anderen Buchskugeln warten auch auf einen Schnitt. Aber momentan ist es zu nass.

Ein kleiner Teil der Hostas, die im Schattenbeet wachsen.


Mein Mann hat hinter dem Gartenhaus am Hostawalk noch eine Steinplatte verlegt. 
Dort wuchs kein Rasen mehr, nur noch Moos.


Bienen haben wir nicht soooooo viele, aber reichlich Hummeln.


Seit gestern Abend ist das Wetter wieder sehr durchwachsen. Nicht kalt, aber nass.


Aber dank Terrassendach haben wir ein trockenes Plätzchen.

* ♥ *

Kommentare:

  1. Ich habe heute die letzten verblühten Pfingstrosen abgeschnitten, jetzt ist die Pracht vorbei. Buchs müsste ich auch schneiden, aber hier ist es eher zu heiß als zu nass und ab Donnerstag bin ich erst mal wieder ein paar Tage auf Gartenreise -:)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Margrit,
    Buchse hab ich nicht, wäre mir auch zu zeitaufwändig mit dem Schneiden.
    Eine Päonie, die mitten im Rasen wächst und die letzten Jahre von unwissenden Mähern immer abgesäbelt wurde, bildete dieses Jahr nur Blätter. Ich hoffe auf Blüten im kommenden Jahr.
    Herrlich üppig ists in deinem Garten. Nicht zu "ordentlich". Das mag ich.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  3. Schön ist's bei dir im Junigarten - den Buchs hatten wir dieses Jahr mal ganz früh im April geschnitten und dann kam die späte Kälteperiode. Mittlerweile hat er sich erholt und treibt wieder grün durch.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margrit,
    die Pfingstrosenzeit ist wirklich schön, aber mir geht es, ähnlich wie dir, immer wenn der Regen droht, überlege ich, ob ich nicht doch ein paar Blüten abschneide, bevor sie kaputt gehen. Aber im Grunde genommen fällt es mir schwer. Deine Lonicera sieht ja toll aus, ich habe im Frühjahr ein Exemplar gepflanzt und bin gespannt, wie sich die Pflanze entwickelt. Dein Exemplar ist ein Traum!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Margrit, überall lese ich, dass es regnet und zu nass ist.
    Mein Garten könnte davon einiges gebrauchen.
    Schön sind Deine Pfingstrosen und die ausgepflanzten Hostas sehen noch so gut aus.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Margrit,
    hier ist es dagegen viel zu trocken.
    Gestern hats mal geregnet. Aber gleich so doll.
    Nicht so schön für die Rosen. Dein Garten ist
    aber herrlich - hach, wie schön die Sommerzeit ist!
    Ganz liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  7. Habe noch ein bisschen heruntergescrollt und jetzt weiß ich auch wie Deine Lonicera heißt. Riecht sie denn stark?
    Eine Lonicera möchte ich mir nämlich auch noch in den Garten pflanzen. Weiß nur nicht welche.
    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.