Mittwoch, 7. Juni 2017

Der Rosenmonat beginnt .........


........... und pünktlich fangen die ersten Rosen an zu blühen. Noch lange nicht alle, aber ein Anfang ist gemacht.
Rosarium Uetersen


Westerland
 
Und meine unbekannte englische OBI-Rose.
Schneewittchen blüht auch, aber da sie vorne an der Hauswand steht, 
kriege ich das nicht immer gleich mit.

Meine Iris haben in diesem Jahr so viele Blüten wie noch nie.
Blaue Blüten liebe ich.

Einige wenige Pflanzen stehen bzw hängen in Töpfen.
Rechts ein kleinblütiger Rhododendron, den ich erst kürzlich kaufte.  Um Geranien zu überwintern, habe ich einfach nicht den Platz. Ich sehe sie als Blümenstrauß. Ein Strauß steht ja meist nicht viel länger als eine Woche, aber an den Einjährigen freue ich mich den ganzen Sommer.


Fingerhüte sind auch wieder da, immer an anderen Stellen.

 Und die ersten Pfingstrosen blühen. Am Liebsten sind mir die rosafarbenen, 
aber davon habe ich nicht viele.
Ich hoffe, der momentane Regen schadet ihnen nicht zu sehr.


Die weißen Camassia (rechts oben) haben viel später geblüht als die blauen.
Im Frühjahr habe ich mir einige Lupinenpflanzen (unten rechts) gekauft und ins Beet gesetzt. Die Schnecken haben sich offensichtlich darüber gefreut, eine Blüte war total zerfressen und bis auf diese hübsche pinke Blüte habe ich noch keine weiteren gesehen.


Diese hübsche Pflanze genießt die Sonne.



* ♥ *

Kommentare:

  1. Liebe Margrit,
    das Problem mit den Lupinen kenne ich auch. Ich hatte zwei weiße im Frühjahr neu gepflanzt und die kommen kaum in Gang und selbst die lange eingewachsenen haben an Blütenstängeln ziemlich viele kahle Stellen. Das sieht ein bisschen aus wie abrasiert, leider! Dafür blühen ja viele andere Staude und Rosen ganz wunderbar bei dir, dann kann man den Verlust vielleicht ein bisschen besser verschmerzen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Das Blau der Iris, liebe Margrit, ist einfach wunderschön,
    aber auch das Rosa der Pfingstrose. Schön hast Du auch die Rosen fotografiert. Ja, man kann nicht alles überwintern und mit zunehmendem Alter wird es immer weniger. Früher habe ich auch die Amaryllis wieder selber zum Blühen gebracht. Wenn ich sehe, dass man sie schon für 98 Cent oder 1,99 Euro kaufen kann, lohnt sich die Mühe auch nicht.
    Bei uns regnet es. Gartenarbeit fällt aus.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Margrit,
    herrliche Fotos aus deinem Garten. Geranien überwintere ich auch nicht mehr und die Lupinen sind auch Schneckenfutter geworden. Bei uns stürmt und regnet es - kein Gartenwetter.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Hier geht es jetzt auch los mit den Rosen, doch die Pfingstrosenblühte ist hier schon fast vorüber. Ein einziges Exemplar blüht noch, die ist aber immer etwas später dran als die Anderen.
    Momentan ist hier so gar kein Gartenwetter! Viel Wind und andauernd Regen, ich komme mir schon vor wie im hohen Norden :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Mit Lupinien hatte ich nie Glück. Es gibt wohl einfach zu viele Schnecken hier, obwohl es schon ein kleinwenig besser geworden ist. Meine Rosen kommen auch schön langsam in die Gänge!

    LG kathrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.