Translate

Freitag, 5. Mai 2017

Restedecke


In meiner Wollkiste gab es einige Baumwollreste. Kleine und größere Knäule.
Was tun? Ich habe mir gedacht, eine kleine Decke müsste zu schaffen sein. Da ich keine Wolle zukaufen wollte, musste ich mit den Farben ziemlich jonglieren.


Am Anfang kann man gut die kleinen Knäule verbraten, aber irgendwann geht das nicht mehr.


Die blödeste Arbeit bei so einer Restedecke ist das Vernähen der Fäden.
Diesmal habe ich aber nicht erst die Decke fertig gehäkelt, sondern immer zwischendurch vernäht.


Die Decke hat die Maße 80x80cm, reicht wohl für ein Baby.


* ♥ *

Kommentare:

  1. So wunderschön ist die Decke geworden, liebe Margrit. Immer toll zu sehen, was Schönes aus Resten entstehen kann.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  2. Wow, liebe Margrit, die ist ja toll geworden, einfach aus Resten.
    Ja bei dem ollen Wetter eine wunderschöne Beschäftigung :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    von der Urte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margrit,
    das sieht ja toll aus. Ich konnte mal häkeln, habe es aber sorgfältig vergessen. Sehr schade, wenn ich deine Decke so sehe.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margit,

    wie schön das aussieht und nun biste alle Wollreste los und kannst neue Wolle kaufen :-))

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.