Translate

Dienstag, 30. Mai 2017

Libellenbesuch

Heute möchte ich euch ein Stück wunderschöne Natur zeigen. Es ist immer das selbe Tier, nur auf verschiedenen "Landeplätzen". Und ganz geduldig blieb sie sitzen, 
obwohl ich mit dem Fotoapparat sehr dicht dran war.
Durchs Anklicken lassen sich die Fotos vergrößern.















* ♥ *

Sonntag, 28. Mai 2017

Der Mai ist bald vorbei, ...........

............... aber noch genieße ich den Anblick der vielen Blüten. Noch sieht alles frisch aus, was im Hochsommer meist nicht mehr der Fall ist.
Der Mai ist mein Lieblingsmonat, er bietet den schönsten Anblick.

Momentan haben wir Superwetter, was sich allerdings negativ auf die Fotos auswirkt. Aber da ist mir das Wetter wichtiger. 😀


Noch sind die Hostas fast nicht schneckenzerfressen, aber das erste Korn habe ich gestreut.
Eine meiner Hortensien "Annabelle" haben sie nämlich schon ganz schön zerrupft, wie man hier leider sehr gut sehen kann.






Wunderbar blühen die Akeleien. In diesem Jahr habe ich viele blaue Sorten.
Helle, dunkle und zweifarbige. Und manche gleich mehrfach.


Sie dürfen sich auch versamen. Rausreißen kann man immer, wenn es zu viele sind.


Aber auch die rosa Sorten passen so schön zu dem frischen hellgrünen Laub.



Die Geraniümmer fangen auch an zu blühen.
Oben links "Chatto", die anderen Namen kenne ich nicht.


Der Rhodo hat jetzt eine Vanillefarbe angenommen und ich denke, bald ist die Pracht vorbei.


Auf Wunsch einer einzelnen Dame der Hostawalk hinter dem Gartenhaus.Er wird demnächst noch um eine Platte erweitert, weil der Rasen dort im Schatten so gut wie gar nicht wächst.
Dafür die Hostas und Akeleien um so besser.

* ♥ *

Mittwoch, 24. Mai 2017

Hamburg, St Georg, Lange Reihe


Heute möchte ich euch auf einen Spaziergang durch die Lange Reihe, eine bzw die Straße im Hamburger Stadtteil St Georg mitnehmen.
Am Montag war ich in der Stadt und hatte nach meinem Termin Lust, mal wieder durch die Lange Reihe zu gehen. Und diesmal mit Fotoapparat. Ich habe festgestellt, dass man mit der Knipse viel mehr sieht als ohne. Ich habe auf ganz andere Sachen geachtet.

Los ging es am Hauptbahnhof. 
Wenige Meter von ihm entfernt beginnt die Straße Lange Reihe.


Gleich am Anfang sieht man die Heilige Dreieinigkeitskirche. Ich kenne sie nur von außen. 
Komisch, im Urlaub stürme ich fast jede Kirche.


St Georg ist ein sehr bunter Stadtteil.
 Multikulti, Regenbogen, aber auch Drogen und Prostitution. Das gibt es aber mehr in den Nebenstraßen. Die Lange Reihe ist das Herzstück des Stadtteils.


Hier stehen noch viele alte Häuser, auch Stuck habe ich gesehen.
Ich bin durch diese Straße schon oft gegangen, aber nach oben habe ich eigentlich noch nie geguckt. Eher in die Schaufenster der vielen kleinen Geschäfte.



Von diesen Bären in diesem Fenster gibt es eine ganze Kollektion. Sie werden jedes Jahr im Hauptbahnhof gegen eine Spende zugunsten des Hospizes Leuchtfeuer verkauft. Soweit ich weiß, wurde dieses Hospiz ursprünglich mal für AIDS-Kranke eingerichtet. Da die Krankheit aber wohl zurückgegeangen ist, werden auch andere Kranke aufgenommen.


Die Straße ist recht schmal, aber es gibt trotzdem viel Grün.





Auf den Fußwegen gibt es im Sommer viele Außenplätze der vielen Kneipen und Restaurants.


 Diesmal habe ich beim Nachobengucken auch Dachgärten gesehen.
 



Erstaunlich, dass es hier so leer war, trotz Superwetter.


Abwechslungsreiche Architektur.
Genau so unterschiedlich wie die Menschen, die man hier sieht.


Hier muss ich jedes Mal einkaufen. Naanbrot, indischen Knabberkram, Gewürze. Lecker.


Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, kann man Glück haben, einen Parkplatz zu ergattern.
Ich fahre lieber mit der U-Bahn in die Stadt.


Und die bringt mich, zurück am Hauptbahnhof, auch wieder nach Hause.
Schön war´s.
* ♥ *

Samstag, 20. Mai 2017

Maiblüten


Eigentlich sind es ja jedes Jahr die gleichen Bilder. Es würde keiner merken, wenn ich hier Blütenfotos vom letzten oder vorletzten Jahr posten würde. 😀 Aber das mache ich natürlich nicht. Es macht mir viel zu viel Freude, jedes Jahr die Blüten, auf die ich so lange gewartet habe, abzulichten.
Sie werden dann auch irgendwann wieder gelöscht, 
denn tausende Blütenfotos muss ich nicht dauerhaft aufheben. Macht ihr das?

Der Flieder blüht wenig, aber jede Blüte ist schön.


Camassia

Milchstern

Meine Allium waren letztes Jahr bis auf eine oder zwei verschwunden und ich dachte, sie wären Wühlmausfutter geworden. In diesem Jahr sind sie wieder da. Versteh einer die Natur.


Geranium Phaeum

Hasenglöckchen habe ich viele und ich freue mich darüber.
Sie erinnern mich an einen Urlaub in GB, in dem ich sie in der freien Natur gesehen habe. 
Blaue Teppiche, Bluebells.

Diesem Rhododendron kann ich beim Aufblühen der Blüten zugucken. 
Das sind Fotos von Mittwoch.

Heute sah er so aus.

Dieser blüht immer etwas später.

Manchmal kommt mir auch ein Schmetterling vor die Linse.

Viele verschiedene Akeleien

Die Hosta sind mittlerweile auch alle, ich hätte fast geschrieben, aufgeblüht.😀
Aber das trifft es ja nicht.

Die Stiefmütterchen sehen nicht mehr sehr schön aus. Ich denke, ich werde sie nächste Woche austauschen. Mal sehen, was ich Schönes auf dem Markt finde. 
Wir haben glücklicherweise mehrere Blumenhöker.

Der kleine Farn, der vor ein paar Jahren aus dem Hillside Garden zu mir kam, hat auch endlich ausgetrieben. Ich hatte ja schon befürchtet, dass er den Winter nicht überlebt hat. Aber er hat mehr Austriebe als letzte Jahr. Und das freut mich sehr.
 Genießt den Mai
* ♥ *