Translate

Freitag, 24. März 2017

Auf der Bank in der Sonne


Heute war es so schön, dass ich mir eine Auszeit auf der Bank auf meiner Terrasse nahm. Sie überwintert immer unter dem Dach und die Gartenmöbel stehen noch im Keller. Die wären zwar bequemer, aber erst muss die Terrasse gereinigt werden. Und das kann ich erst machen, wenn das Futterhaus abgebaut ist. Denn die Sonnenblumenschalen fliegen überall herum. Probleme über Probleme. ;)
Und als ich dort saß und um mich herumguckte, konnte ich vieles sehen:

Unser Flieder und die danebenstehende Felsenbirne sind ein beliebter Treffpunkt der Vögel. Von dort fliegen sie das Futterhaus an oder sie fressen ihre Körnchen. Und sie beobachten.


Frau Amsel begnügt sich mit dem, was auf den Boden gefallen ist.



Die Helleboren blühen grad so schön.




Und mein kleiner Freund war auch wieder da.
Diesmal konnte ich Fotos ohne die störende Glasscheibe der Terrassentür machen. Da ich mich ganz ruhig verhielt, nahm das Eichhörnchen mich gar nicht wahr.







Schmetterlinge waren auch unterwegs. Auch ein Zitronenfalter, 
aber der ließ sich nirgendwo nieder.


Die Stiefchenampel sollte eigentlich an der Rinne der Überdachung hängen, aber das Gebamsel war zu kurz. Jetzt hängt sie halt im Flieder.


Weiße Krokusse habe ich nur ganz wenige.


Die Bauernhortensien durften die Garage verlassen. Noch stehen sie im Schatten, aber bald stehen sie wieder in der Sonne auf der Terrasse. Ich bin ja mal gespannt, ob sie in diesem Jahr blühen, denn ich habe sie im Herbst zurückgeschnitten. Sie waren einfach zu groß.

* ♥ *

Montag, 20. März 2017

Ein richtig grauer ..............


........... Frühlingsanfang in Hamburg. Es regnete mehr oder weniger den ganzen Tag. Da ich einen Arzttermin in der Stadt hatte, ging ich hinterher noch ein bisschen bummeln am Alsterfleet.
Und da ich die Alster und das Rathaus gerne mag, musste ich natürlich auch ein paar Fotos machen. Von den Alsterarkaden hat man einen guten Blick.
Auch wenn mit Sonnenschein alles viel schöner aussieht.


Die Rathausuhr



Die Jungfernstiegbrücke


Der Rathausplatz




Die Rathausschleuse


Das Denkmal für die Gefallenen beider Weltkriege






* ♥ *

Sonntag, 19. März 2017

Diese Jacke .........


......... ist eine Wiedergeburt.
Sie war nämlich schonmal eine Jacke. Allerdings hing sie nur im Schrank. Sie war einfach zu lang und zu groß und zu unförmig. Im Herbst habe ich sie einfach aufgeribbelt und neu gestrickt.


Glücklicherweise bekam ich auch noch die passenden Knöpfe, denn ich hatte nur drei.
Nun trage ich sie gerne.

* ♥ *

Donnerstag, 16. März 2017

Sooooooooooo schön ........


........ war das Wetter heute. Ich habe die restlichen Beetflächen gesäubert und mich dann an den schon blühenden Pflanzen erfreut.
Die Bienen waren schon fleißig und freuten sich auch über die offenen Blüten.



Die Krokusfläche wird von Jahr zu Jahr größer.



Bald wird es hier gelb blühen.


Die Taglilien drängen mit Macht aus der Erde.


Rhabarber


Die Lenzrosen blühen jetzt auch auf.



Ich liebe diese Krokusbilder

Es ist so schwer, Bienen zu knipsen. Sie sind sehr schnell.






Mein Rotkehlchenfreund ist so zutraulich.

* ♥ *

Montag, 13. März 2017

Zum Winterende .........


............. ist auch endlich der schwarze Loop fertiggeworden.
Ich habe ihn aus Sockenwolle gestrickt und es war furchtbar langweilig.
Ich habe solche Loops ja auch schon aus bunten Sockenwollresten gestrickt, 
das war wesentlich angenehmer.



Es wurde ein Schlauch mit 130 Maschen gestrickt, 
etwa 124m lang, der dann zusammengenäht wurde.
Wahrscheinlich wird er erst im nächsten Winter zum Einsatz kommen, aber das macht nichts.


* ♥ *