Translate

Mittwoch, 23. November 2016

Eine neue Attraktion


Manchmal muss man gar nicht unbedingt um die Welt fliegen, um tolle Dinge zu sehen. Ich habe das Glück, in der Nähe von Hamburg zu wohnen und dort gibt es eine neue Attraktion. Vor wenigen Wochen wurde die Plaza der endlich fertigen Elbphilharmonie eröffnet. Und Montag war ich in der Stadt und habe mir das Ganze mal angeschaut.


Die Plaza liegt zwischen dem Kaispeicher und der Glaskuppel in 37m Höhe. Das ist nun nicht spektakulär hoch, aber man hat von dort einen richtig schönen Blick
über den Hafen und die Türme der Stadt. Zu hoch wäre ja auch nicht gut,
dann sieht man ja nichts mehr.


Von der U-Bahnstation Baumwall geht man etwa 5-10 Minuten zur Elbphilharmonie.


Die Tickets sind kostenlos. Ob das so bleibt, weiß ich nicht.
Man fährt mit der Rolltreppe -man beachte die Wände - zur Zwischenstation und ............


........... hat dann diesen Blick auf die Landungsbrücken.


Links oben die beiden Musicalgebäude vom "König der Löwen" 
und "Das Wunder von Bern".
Rechts die schiefen Hochhäuser sind die "Tanzenden Türme" auf der Reeperbahn.


Dann geht es noch weiter nach oben. Die Rolltreppe bringt mich in eine Halle.


Zur Plaza gläserne Wände, durch eine Art Windfang gelangt man dann nach draußen. Dort kann man um das ganze Gebäude herumgehen. Regengeschützt, sofern der Regen von oben kommt, was hier nicht selbstverständlich ist. 😉


Selbst jetzt im November kann man viel entdecken.
Unten rechts hinten der Kreuzfahrtterminal. 
Leider war weit und breit kein größeres Schiff zu sehen.


Die Kirchtürme der Stadt.


Sogar das Riesenrad vom Dom konnte ich gut erkennen.
Der Dom ist keine Kirche, sondern ein Volksfest, das 3x pro Jahr für 4 Wochen stattfindet.
Momentan läuft der Winterdom.





Nachdem ich das Gebäude umrundet hatte, schaute ich mich innen um. 
Hier gibt es Aufgänge zu den Konzertsälen, Restauration, 
Fahrstühle zum Parkhaus und einiges mehr.



Hier ist wieder die Zwischenstation, die mir beim Hochfahren einen Riesenschrecken eingejagt hat. Ich hatte nämlich nur gesehen, dass dort Leute standen, ohne Geländer. Die Glasscheibe hatte ich im ersten Moment gar nicht wahrgenommen. War wohl gut geputzt. 😀😀😀



Schön könnte ich mir den Ausblick auch gegen Abend vorstellen, wenn alles beleuchtet ist.


* ♥ *

Kommentare:

  1. Hallo Margrit,
    das ist ja gigantisch. Da kriegt man fast Lust HH mal wieder zu besuchen.
    Danke für´s Zeigen,
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Um die Nähe zu Hamburg bist du wirklich zu beneiden, es gibt so viel zu sehen! Die Akustik soll ja außergewöhnlich gut sein. Allerdings stört mich die Tatsache, dass das Ding so viel Geld zusätzlich verschlungen hat und frage mich, ob es das wert ist.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margrit,

    danke dir für deinen Gruß! Die letzten Wochen hatte ich sehr wenig Zeit.

    Aber dein Bericht hier, den fand ich wirklich sehr informativ und auch toll. Mal mit den Augen der Besucher gesehen. Danke dir für die Bilder!

    Herzliche Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margrit,
    vielen Dank für deinen Bericht. Hamburg ist von uns aus nicht weit, die Elbphilharmonie könnte ich mir eigentlich mal ansehen..
    Liebe Grüße
    Kathinka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.