Samstag, 18. Juni 2016

A rainy day in New York


Was macht man an einem regnerischen Tag in New York? Man schnappt sich den Schirm und überlegt, was man indoor machen könnte. Museumsgänger sind wir nicht, aber die New York Public Library kannten wir noch nicht. Also los. Und so furchtbar doll regnete es auch gar nicht.
Wir gingen die Avenue of the Americans = Sixt Avenue hoch und erreichten erstmal den 
Bryant Park.



Überall in der Stadt findet man so kleine grüne Oasen. 
Manche sind noch viel, viel kleiner, aber immerhin grün.



Tische und Stühle stehen überall bereit, aber bei der Nässe saß dort niemand.


Rund um den Park gibt es alte Gebäude, aber auch viele neue, gläserne Bauten.





An den Park grenzt die Bibliothek.


Hier saß bei dem Schietwetter sogar ein Klavierspieler, 
der ein paar Zuhörer um sich gescharrt hatte.



Die Library ist beeindruckend.
Hohe Räume, hier der Flur im ersten Stock, Gemälde, dunkles Holz, Marmor.

Wer Interesse hat, kann hier ein bisschen nachlesen.





Einer der Arbeitsräume






Noch ein Lesesaal
Es sah aus wie bei Harry Potter.


Der Haupteingang an der Fifth Avenue



* ♥ *

Kommentare:

  1. Wozu ein Regentag doch gut ist, da entdeckt man sein Urlaubsdomizil einmal von einer ganz anderen Seite. Ich käme mir in New York ohne ortskundige Begleitung verloren vor, aber ich kann ja auch wenig englisch und würde mich dann lieber einer Führung anschließen.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margrit,
    also wenn ich noch einmal nach New York komme, dann gehe ich auch mal in die Library hinein. Bis jetzt bin ich immer dran vorbei gelaufen. Eindeutig ein Fehler, wie ich hier gerade sehe. Danke für´s Zeigen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margit. Sehr schöne Fotos von New York vor allem die grünen Oasen mitten in so einer riesen Stadt. Toll auch die Library und die gesamte Ausstattung. War noch nie in New York, wollen wir auch noch, aber dann mit dem Kreuzfahrtschiff. Schönes WE und liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Margrit,
    ich wusste nicht, dass New York so schön ist. Das viele Grün macht die Stadt sehr ansprechend.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir Anette

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Margrit,
    danke für die Anregung. Bald sind wir auch dort und jetzt weiß ich, was uch bei Regen machen kann.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.