Translate

Montag, 6. Juni 2016

Junigarten

Momentan blüht es so schön im Garten, dass ich ständig mit der Kamera Ausschau nach Motiven halte. Es ist ein Traum und wir genießen ihn. Wunderbar ist es, bei diesem Sommerwetter sogar draußen frühstücken zu können. Dann ist die Terrasse nämlich noch schattig
und man kann es dort gut aushalten.

Ich weiß jetzt gar nicht so genau, wie diese Iris heißt. Schwertiris? Auf jeden Fall ist es meine Einzige. Vor Jahren habe ich sie mal auf einem Pflanzenflohmarkt gekauft und mittlerweile einige Male geteilt, so dass mehrere Horste im Garten stehen. Ich mag ja die blaue Farbe so gerne.



Die Akeleien verblühen langsam.
Ich habe heute gelesen, dass man die Samenstände abschneiden soll, damit sie sich nicht versamen. Man hätte dann nur noch die blaue Wildform im Garten.
Bei mir versamen sie sich seit Jahren, ich habe gar keine Zuchtformen und ich freue mich über jede blaublühende Pflanze. Und genügend Vielfalt habe ich auch. Ich denke, da muss ich mir nun wirklich keine Gedanken machen.


In diesem Jahr habe ich einige Einjährige mehr als sonst.
Diesen Topf bekam ich vor zwei Jahren mal bepflanzt zum Geburtstag und er wird seitdem jedes Jahr wieder eingesetzt. Die Minipetunien finde ich ganz hübsch.


Und dieses Jahr hat es mir auch das blaue Gänseblümchen (Brachycome multiflora) angetan.


Den verblühten Fliederstrauch habe ich damit ein bisschen aufgepeppt.
Ansonsten gibt es noch ein paar Geranien im Kasten vor dem Küchenfenster. Eigentlich mag ich die Einjährigen gar nicht so gerne, aber ein bisschen Farbe muss sein. Und Stauden halten sich wesentlich besser in den Beeten.

Einige Rosen blühen jetzt.
Die Westerland hat gerade Blüten in einem dunklen Orange. Das ist nicht immer so. Oft sind die Blüten auch ganz hell. So gefällt sie mir richtig gut, obwohl die Farbe ja nicht 
so richtig in den Garten passt.



Rosarium Uetersen steht an der Terrasse und blüht sooooo toll.


Und meine namenlose englische Rose, die ich vor etwa 20 Jahren mal im Baumarkt rettete, 
hat dieses Jahr auch ganz viele Blüten.


Ich habe natürlich noch mehr Rosen, aber die habe ich noch nicht alle fotografiert.


Endlich mal eine rosafarbene Pfingstrose.
Die mag ich nämlich viel lieber als die Dunkelroten.


Geranium Roxanne fängt jetzt auch an zu blühen.



Und hier wird gekuschelt.
Wer mit wem ist nicht so ganz ersichtlich. :)

* ♥ *



Kommentare:

  1. Schön ist Dein Junigarten, liebe Margrit, meine Iris und die Akeleien sind fast sämtlich verblüht. Gestern war bei uns so ein heißer Tag. Dann geht alles so schnell. Ich habe heute Samenstände von Iris, Akelei und von den ersten Pfingstrosen abgeschnitten, komme mit dem Fotografieren und Posten gar nicht mehr hinterher. Eine gute Woche für Dich und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margrit,
    schöne Bilder von deinem Garten. Die Iris finde ich ja wunderschön, aber leider habe ich dafür keinen Platz. Die Akeleien muss ich auch bald abschneiden. Ein paar lasse ich aber stehen. Geranium Roxanne hat ja wirklich eine tolle Farbe.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Heute war der erste wirklich schöne Tag seit langem und was passiert? Ich mach in meiner alten Firma Urlaubsvertretung! Geht allerdings nur noch bis Mittwoch, dann hoffe ich auch mal im Garten frühstücken zu können.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Margrit.
    Ein hübsche Idee, den Flieder auf diese Art zu verschönern.
    Ich frühstücke auch, wann immer es möglich ist, auf der Terrasse. Arbeitstechnisch ist das leider selten möglich. Aber wenn, dann wirds genossen.
    GLG Gudi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.