Dienstag, 29. September 2015

Sie sammeln sich

Lautes Geschrei rief uns am Montag kurz vor 16h nach draußen.
Oben am Himmel kreisten zwei Schwärme und machten Krach ohne Ende.
Ich denke, es waren Gänse, die ihre Genossen zum Flug in den Süden aufriefen.

Nachtrag: Es könnte sein, dass es doch keine Gänse waren, sondern Störche. Wenn man das Foto stark ranzoomt, sieht man, dass sie ganz lange Beine haben.
Nana von Nanas Nähwelt hat mich darauf aufmerksam gemacht.
Hm, Störche sind es auch nicht, denn die schreien nicht.
Es wird immer mysteriöser.




Mein Mann holte das Fernglas, ich die Kamera.


Gezählt haben wir sie nicht.


Irgendwann verschwand erst der eine Schwarm in der großen Wolke und flog nach Süden.




Der zweite Schwarm folgte kurz danach.
Guten Flug.


* ♥ *

Sonntag, 27. September 2015

Babysachen


Nein, ich werde nicht Oma.
Aber wir haben hier eine Flüchtlingsfrau, die im Oktober ein Baby bekommt, 
ein kleines Mädchen.
Und ich habe Zeit und viele Wollreste.
Und Spaß daran, diese kleinen Teile zu fertigen.


Solche kleinen Socken zu stricken ist schon ganz schön fummelig.




Ich denke, die zukünftige Mama wird das alles brauchen können.


* ♥ *

Donnerstag, 24. September 2015

Eindrücke


Heute musste ich einfach ein paar Fotos von den Blüten, die noch oder schon blühen, machen.
Und die möchte ich euch zeigen. Einfach so, mal ohne Worte.








* ♥ *

Sonntag, 20. September 2015

Laken trifft Tischdecke

Das Wetter ließ hier sehr zu wünschen übrig, also hatte ich Zeit 
und es sind noch drei Decken entstanden.
Der karierte Stoff war wohl mal ein Bettlaken.
Zu meinen sonnengelben Tischdecken passt er aber wunderbar.



Hier musste ich zwei kleine Löcher kaschieren. 
Also wurden eins der Sets, die ich vor Jahren mal mit Elfen bemalt hatte, draufgesteppt.


Auch das war mal eine Tischdecke. Ich mochte sie eigentlich nie, aber als die Kinder klein waren, war eben alles bunt. Und zu dem Musterstoff passt sie ganz gut.
Nun werden die Decken hoffentlich schnell neue Besitzer finden, 
um ihnen ein bisschen Wärme zu geben.
Und ich fahre demnächst zum Schweden, um neue Inlets zu kaufen. 
Dann kann ich weitermachen.
Es gibt noch viele Flüchtlingskinder.


* ♥ *

Mittwoch, 16. September 2015

Karten und Gestricksel


Ende August fand in Hamburg wieder die Kreativmesse statt und da ich die letzten zwei Jahre nicht hingehen konnte, musste es dieses Jahr unbedingt sein.
Einige Stempel, eine Stanze, ein Embossingfolder und viel Kleinkram wanderten in meine Tasche. Dazu noch einige Knäule Sockenwolle. Ich fand, für vier Stunden habe ich mich ganz gut gehalten.
Aber ich habe ja schon Vieles und muss dann auch aufpassen, dass die Gier nicht überhand nimmt. :)

Und da in der Kartenkiste noch reichlich Platz war, musste wenigstens der eine Stempel, 
Stanzer und Folder gleich ausprobiert werden.



Zwischendurch entstehen auch immer wieder mal Socken, diesmal einfarbig. Dieses Muster kommt auch nur bei einfarbiger Wolle so richtig raus.



Und da auch ich nach langem Wehren unter die Smartphonebesitzer gegangen bin, 
musste das Teil ja auch einen Schutz haben. Da bot sich das Sockenmuster förmlich an.


* ♥ *

Samstag, 12. September 2015

Vorhänge und Tischdecken ............

......... hatte ich zuhauf in mehreren Kartons im Keller liegen und wusste nie, was ich damit machen sollte. Ich konnte sie aber auch nicht entsorgen, denn Stoff ist teuer 
und es gab weder Flecken noch kaputte Stellen.

Vor ein paar Wochen fand ich im Netz einen Blog, der davon berichtet, wie Schweizer Frauen für Flüchtlingskinder Decken nähen. Und nicht nur für einen Ort, nein, alle Flüchtlingskinder in der Schweiz sollten eine Decke erhalten. Mittlerweile wurden über 2000 Decken genäht und verteilt.
Ein wunderbares Projekt.

Ich kaufte also Inlets beim Schweden und fing an.
Bei der ersten Decke ging natürlich gleich meine Nähmaschine kaputt, aber sie ist sehr alt, also ist es nicht sehr verwunderlich, dass sie mal streikt. Letzte Woche war ich dann beim Nähmaschinendoc, der sie schnell heilte. Inzwischen hatte ich fünf Decken vorbereitet. Also Stoffe gewaschen, gebügelt, zugeschnitten und alles zusammengesteckt.
Und von Donnerstag Abend bis Sonntag hatte ich sieben Decken geschafft.
Jede Decke hat die Maße 1x1.40m, für jüngere Kinder ideal.

Hier gibt es eine Anleitung für die Decken. Vielleicht hat ja von euch auch jemand Stoffe übrig und möchte ein bisschen Wärme verschenken? Die Kinder werden es euch danken.
Es gibt mittlerweile auch in Deutschland und soweit ich weiß, auch in Österreich Gruppen,
die das Konzept übernommen haben.


Vorher hatte ich mich beim Flüchtlingsverein in unserem Ort gemeldet und mir wurde vorgeschlagen, zum Sonntagstreff zu kommen. Das tat ich und wurde auch alle sieben Decken los. Und ich werde noch mehr nähen. Eine Bekannte gab mir auch Stoffe und hat auch noch Nachschub.


Auch unsere Weihnachtstischdecke aus der Kinderzeit meiner Kinder wurde verarbeitet.


Der gelbgestreifte Stoff ist über 30 Jahre alt. Es gab ihn damals in verschiedenen Farben beim Schweden und bei mir diente er lange als Vorhang.


Auch das waren beides Fenstervorhänge.




Wenn die Stoffstücke nicht groß genug sind, muss ich eben stückeln.


* ♥ *

Mittwoch, 9. September 2015

Herbst ist, wenn ..........


....... rosa und gelb in einem Beet mir nicht in den Augen wehtun ..........


........... die Rosen nochmal alles geben ........



............ die ersten Astern blühen ...........


........... beim Gärtner Chysanthemen stehen und ich nicht dran vorbeigehen kann ........



........ die Stockrosen die letzten Blüten rausdrücken ........


.......... die Hortensienblüten die Farbe verlieren ..........


............. Chilies reif sind ...........


............ die Dahlien am Schönsten aussehen .........


........... ich eine Fetthenne kaufe und gar keinen Platz im Beet habe ..........


............ es beim Discounter Blumenzwiebeln gibt ...........


........... Kürbisse reif sind und das Rezept für eine Kürbissuppe parat liegt ........


Ja, dann ist der Herbst da.

* ♥ *