Translate

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Lübeck und seine Weihnachtsmärkte


Am Sonnabend fuhren wir nach Jahren mal wieder zum Lübecker Weihnachtsmarkt.
Auf der Autobahn eine dicke schwarze Wolke mit reichlich Nass, die uns begleitete. Aber in Lübeck strahlend blauer Himmel, jedenfalls einige Zeit. Später gab es dann doch noch ein paar Tropfen.

Um in das Parkhaus am Holstentor zu gelangen brauchten wir viel Geduld.
Es hatten viele die Idee, die Weihnachtsmärkte zu besuchen und/oder einzukaufen.
Menschenmassen strömten Richtung Altstadt. Darunter viele Skandinavier.

Und ich nehme euch jetzt einfach mal mit auf unseren Gang durch die Stadt.

St Petri vor dem strahlenden Himmel.


Wir gingen über eine der Travebrücken, um in die Altstadt zu gelangen.
Dort am Ufer gab es auch einen Markt.


An dieser Brücke gibt es Areale für die Liebesschlösser.
Eigentlich ganz gut gelöst.



Wir gingen nicht die Hauptstraße entlang, sondern bogen nach rechts in die Altstadt ab.
Dort entdeckten wir ein Theaterfigurenmuseum.


Mutzenmandeln bzw Schmalzgebäck gehören zum Weihnachtsmarkt dazu.
Wir hatten inzwischen etwas Hunger und teilten uns eine Portion.


Auch am Rathaus gibt es viele Buden.
Insgesamt fand ich, dass es überwiegend Buden  für die Verköstigung gab.
Das finde ich ein bisschen schade, aber das ist ja auf vielen Märkten so.


Ein Teeladen mit Puppenstuben


Überall ist es weihnachtlich geschmückt.
Und überall stehen die Buden. Die ganze Stadt ist ein großer Weihnachtsmarkt.
Und es gibt auch schöne Geschäfte, was mir in Hamburg in der Innenstadt oft fehlt.


Das Buddenbrookhaus. 
In dem historischen Bus gegenüber kann man seine Einkäufe parken.

Eine lange Schlange vor dem Heiligen Geist Hospital (rechts, Mitte). Dort gibt es einen Kunsthandwerkermarkt, der immer sehr gut besucht ist. Man muss allerdings auch lange warten. Wir haben darauf verzichtet. Für das Riesenrad war es mir einfach zu kalt. 
Der Blick von oben muss aber toll sein.


Langsam wurde es dunkel.


Und wir machten uns langsam wieder auf den Rückweg zum Auto.
Im Hintergrund das Holstentor.
Bei Niederegger musste ich allerdings noch ein bisschen einkaufen. 
Das Sortiment ist da doch viel größer als in sonstigen Läden.



Diese Lagerhäuser an der Trave sehen im Dunkeln aus wie Scherenschnitte.



An der Travebrücke ein Kussbogen mit einem dicken Mistelstrauß.
Das wurde gern und viel genutzt. :)))


Und hier nochmal der Blick auf die Altstadt.
Lübeck in der Weihnachtszeit lohnt sich wirklich.

* ♥ *

Kommentare:

  1. Tja, leider ist Lübeck dann doch ein wenig weit von uns weg. Scheint aber eine schöne Stadt zu sein, anders als Augsburg wo ich letzte Woche auf dem Christkindlesmarkt war.
    Niederegger kenne ich nicht, was kann man denn dort kaufen? Lebensmittel? Klamotten? Krimskrams? :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lis, dort gibt es das beste Marzipan in allen möglichen Varianten. Hast du bestimmt auch schon mal gegessen.

      LG Margrit

      Löschen
    2. Marzipan?! Ne, den mag ich überhaupt nicht, von daher ist es auch kein Wunder dass ich mit dem Namen nichts anzufangen weiß :-)

      LG Lis

      Löschen
  2. Superschöne Eindrücke...nicht nur zur Weihnachtszeit ist Lübeck wunderschön. ;-) Bei Niederegger im Cafe - Tisch war schon Wochen vorbestellt - und anschließend Marzipansalon ist auch klasse.... und grad schmökere ich "Das Marzipanmädchen".
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Fotos, liebe Margrit, vor allem die Nachtfotos. Und so einen blauen Novemberhimmel haben wir wohl selten gehabt. Ich erinnere mich nicht. Aber damals hatte ich auch noch keinen Blog. Jetzt schaue ich viel bewußter hin. Ich war heute auch unterwegs, habe im Parkhaus im 9. Stock (!!!!) endlich einen Parkplatz gefunden, im 9. Stock nicht nach oben, sondern nach unten. Als ich 'raus kam, lief ich direkt auf den Weihnachtsmarkt. Aber ich hatte einen Arzttermin. Auf jeden Fall ist Lübeck eine tolle Stadt. Kaum zu glauben, dass ich noch nicht dort war. Deshalb danke für die schönen Fotos. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aber nett...Lübeck in der Weihnachtszeit...kenne ich nun auch...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. hallo da hätten wir uns ja fast treffen können,
    Es war wirklich an dem Samstag ein wunderschöner Tag und Dänemark und Schweden ist nicht weit über Fehmarn oder den Fähren von Travemünde .

    Seit langem war ich mal wieder im Heiligen Geist Hospital, Darüber freute ich mich sehr, obwohl es so anders als früher war, viel ruhiger und noch hochwertigere Kunst!!
    Als angemeldete Gruppe hatten wir gleich Zugang.!! Aber ein Tipp einer Ausstellerin am Sonntag morgen ist es um 10. Uhr richtig leer, dass werde ich auch mal ausprobieren!

    Und der Kunsthandwerker - Weihnachtsmarkt in St. Petri swar auch sehr schön, und auch der Mittelaltermarkt an der Marienkirche. Liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt hätte ich fast diesen Post verpaßt! ich bin wohl einfach zu selten im Netz...In Lübeck bin ich zwar schon gewesen, aber zum Weihnachtsmarkt habe ich es bisher noch nicht geschafft. Das muß sich ändern!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.