Sonntag, 19. Juli 2015

Mein Hortensientopfgarten

Mittlerweile habe ich fünf große Hortensien in Töpfen auf der Terrasse stehen. Manche sind schon seit vielen Jahren in meinem Besitz und alle standen zu Beginn im Beet. Und alle blühten nur im ersten Jahr. Danach hatte ich dann nur grüne Büsche.


Irgendwann fing ich an, die erste Hortensie in einen Topf zu setzen und in der Garage zu überwintern und -oh Wunder- sie blühte im Folgejahr.




Es sind alles Macrophylla-Hortensien. Und denen frieren ja gerne mal die Blüten ab.



Immer wieder liefen mir Hortensien nach und alle landeten zuerst im Beet.
Manche kaufte ich auch als blaue Hortensien, aber da ich nicht nachhelfe, sind mittlerweile alle rosa.



Jetzt ist das Limit allerdings erreicht. Mehr geht nicht, denn wir wollen ja auch gerne auf der Terrasse sitzen. Und in der Garage ist auch kein Platz mehr zum Überwintern.
Allerdings haben einige auch gut eingepackt und ganz dicht ans Haus gerückt auf der überdachten Terrasse überwintert. Das ging bisher auch gut.
 Bei strengem Frost bekamen sie ein Vliesmäntelchen übergelegt.



Und wie man sieht, gibt es auch dieses Jahr viele Blüten.


Der Wasserverbrauch hält sich in Grenzen. Ich gieße nicht jeden Tag, manchmal erst, wenn die Blätter es mir anzeigen.



Eine Blüte durfte ins Herz auswandern.
Ein Steckschwamm mit viel Wasser hält sie hoffentlich lange frisch.


* ♥ *

Kommentare:

  1. Eine Pracht! Toll sehen sie aus. Sicher hast du dort ein wenig Schatten. Bei mir ginge das gar nicht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Hortensien! Bei mir sitzen sie im Vorgarten (Nordseite) und gedeihen dort prächtig. Dieses Jahr habe ich sie seit 20 Jahren das erste mal gießen müssen. Ansonsten schneide ich nur im Herbst die Blütenstände ab. Genau das Richtige für mich ;-)
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich! Ich bin ein absoluter Hortensien-Fan. Bei mir wachsen sie sowohl im Topf als auch im Beet. Wenn Du welche für das Beet möchtest, die "hart" im Nehmen sind, versuch es mal mit der "Black Steel" oder den Rispenhortensien wie "Limelight" oder Eichblatthortensien. Und natürlich ist die Endless Summer ein absolutes Blühwunder, die immer funktioniert. Meine Oma hatte die Hortensien auch immer Topf und ich glaube, es war sie, die mich mit dieser Such angesteckt hat. :o)
    Hab einen gemütlichen Sonntag!
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Obwohl ich ebenfalls ein großer Hortensienfan bin, hab ich nur sechs Exemplare in Töpfen stehen. Der Rest steht in den Beeten, wobei ich in den letzten Jahren vermehrt auf Rispenhortensien umgestiegen bin. Die brauchen weit weniger Wasser als die normalen Bauernhortensien, ohne zweimal Wassergabe täglich wären sie schon lange verdurstet.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Einfach herrlich! Ich liebe Hortensien!
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Pflanzen und so gepflegt! Bei uns müssen sie draußen eingepflanzt bleiben. Sie haben es alle überlebt, sogar die geschenkte Limelight.

    Schönen Sonntag, Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Bauernhortensien sind einfach schön und deine blühen so üppig, da müssen meine zwei noch etwas zulegen. Die Hortensie mit dem Vogelstecker hat mich ins Grübeln gebracht...meine uralte geerbte - leider mit diesjährigem Sonnenbrand - sieht ähnlich aus - dachte da an eine Tellerhortensie, aber als H. mac. nehm ich sie auch gerne ;-)
    Einen schönen Sonntag - LG Marita

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Margrit,
    so toll sehen deine Hortensien aus! Ich liebe diese Dauerblüher und habe seit mehreren Jahren auch Pflanzen auf der Terrasse stehen. Sie erfreuen mich den ganzen Sommer mit ihrem Blütenmeer. Leider sind in diesem Jahr Anfang Juli einige ihrer Blätter verbrannt.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Beate

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Margrit,
    wow,was für eine zauberhafte Hortensiengallerie! Bei mir ist es eher umgekehrt, denn bei mir blühen die wunderschönen Pflanzen kein zweites Mal, wenn sie im Topf bleiben. Ich wundere mich dieses Jahr auch über die überaus reichlich blühende blaue Hortensie, denn ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich sie mit entsprechendem Dünger versorgt habe, der die blaue Farbe unterstützt. Jedenfalls ist der Strauch nun ein richtig toller Hingucker im Garten geworden.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Margrit, ich fühle mich bei Dir und Deinen Kübel-Hortensien fast wie bei mir zu Hause. Ich habe meine Hortensien-Kübel (es sind 13) heute morgen noch mit Hilfe einer Sackkarre neu gruppiert in der Hoffnung, daß die Sonne in den nächsten Tagen nicht so brennt. Und fotografiert habe ich sie auch. Meine Kübel überwintern ungeschützt in den Töpfen auf den Stufen der Kelleraußentreppe, unter der überdachten Terrasse oder an Hochbeete angelehnt. Ich stelle sie nur bei langanhaltendem starken Frost in die Waschküche. Und wenn sie dann so schön blühen, ist alle Plag' und Müh' vergessen. Aber wem sage ich das? Einen schönen Rest-Sonntag und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.