Translate

Sonntag, 21. Juni 2015

Gesumse


Die Kletterhortensie blüht.
Und wenn man ganz dicht herangeht, hört man die unzähligen Bienen und Hummeln, 
die in ihr herumschwirren.



Man sieht sie auch, aber Fotomodelle werden sie nie.


Sie schwirren so schnell von Blüte zu Blüte, dass es sehr schwer ist, mal eine mit der Digi zu erwischen. Dazu braucht man viel Geduld.


Ich sehe, dass es viele verschiedene Arten sind, aber ich kenne mich da nicht aus.


Hier bei mir bekommen sie ungiftige Zutaten für ihren Honig.
Las ich doch neulich HIER, dass jetzt auch der Honig 
lt einer Studie aus den USA glyphosatverseucht ist.
Dank Monsanto mit Roundup.
Und ganz richtig steht dort auch, dass es hier vermutlich auch nicht viel anders aussieht.


Beim Geißbart geht es ähnlich zu.
Diese Pflanze habe ich vor einigen Jahren als ganz kleines Pflänzchen gesetzt und gar nicht zu hoffen gewagt, dass sie jemals so groß werden würde. Leider ist die Blüte immer schnell vorbei.



Hier sehe ich aber überwiegend Hummeln, die an den lianengleichen Rispen landen.



Ein herrenloses Spinnennetz, das keine Insekten, 
sondern die kleinen Perlen der Kletterhortensie gefangen hat.


Die Hummeln besuchen auch ua die Storchenschnäbel und Fingerhüte.
Aber man muss schnell sein, wenn man sie fotografieren will.
 Es sind unzählige unscharfe Fotos entstanden.
Das hätte man sich zu Zeiten der analogen Fotografie gar nicht leisten können, 
so oft auf den Auslöser zu drücken.


* ♥ *

Kommentare:

  1. Ohja...bei mir summt es auch wie wild im Garten...doch zum Fotografieren sind die Summer leider meist zu untriebig...;-). Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Die Kletterhortensie ist echt toll, leider hab ich so gar keine Möglichkeit sie bei uns zu pflanzen.
    Mit dem fotografieren solcher Brummer hab ich auch kein Glück, meistens sind es Zufallstreffer die ich dann lande.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Üppig blüht deine Kletterhortensie, Gesumse an meiner fällt dieses Jahr leider aus, merkwürdigerweise hat sie kaum Blüten, da erfreue ich mich an deinen Bildern. Schön, die eingefangenen Perlen. Den Link werd ich mir jetzt mal ansehen - einen netten Sonntag!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr interessant und auch bedrückend - werd mal meinen Hobbyimker und Honiglieferanten dazu befragen.
      LG Marita

      Löschen
  4. Guten Morgen, ich schicke dir einen Gruß - es regnet ein wenig. Dass du in meinem Köfferchen sitzt, habe ich bemerkt, möchtest du full scottish?

    Lilith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Haggis dabei ist, besser nicht. :)))

      Löschen
  5. Hallo Margit. Toll deine Kletterhortensie sehr prächtig. Und dein Geisblatt ist auch so prächtig. Schöne Aufnahmen mit den Insekten.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag und liebe GRÜße Jana.

    Aus Holunder kann man gut Sirop und Marmelade machen. Aber ich habe sie diesmal nur fürs Foto.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habs in diesem Jahr verpasst diese "Bienenweide"
    Kletterhortensie zu fotografieren.
    Bei uns sind sie schon verblüht.
    Auch der Geißbart lässt die verblühten Rispen hängen.
    Dafür blüht nun das Geißblatt.
    Darauf tummeln sich sowohl
    verschiedene Bienen- als auch Hummelarten.
    Dir wünsche ich eine schöne Gartenzeit
    Liebe Grüße
    Mecki

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Margit,
    deine Kletterhortensie blüht ja übervoll. Ein tolles Exemplar.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  8. Hach, bei Dir summt und brummt es ja auch so schön! Meine Kletterhortensie blüht gerade erst auf und ich hoffe, der viele Regen gestern und heute macht ihr nicht viel aus.
    Liebe Grüße
    und Danke für Deinen Besuch bei mir
    Inge

    AntwortenLöschen
  9. Die Geduld, liebe Margrit, hat sich gelohnt, und zwar ganz besonders für die wunderschönen Fotos von den Besuchern der Kletterhortensie, für die neuen Bewohner und die 'Zweckentfremdung' des Spinnennetzes. So etwas Schönes sieht man nicht alle Tage. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Margrit,
    deine Kletterhortensie sieht traumhaft aus !
    Die Hummeln bei der Arbeit abzulichten ist immer eine Herausforderung !
    Das mit dem Honig finde ich erschreckend ! Zum Glück gibt es hier bei uns einige Imker, die ihren Honig direkt vermarkten.
    War gerade beim Bäcker, der jetzt auf traditionelle Zubereitung zurückgeht... wenn man da liest, wie hier bis vor kurzen unser Brot und Kuchen hergestellt wird, dann wird es einem auch ganz anders...
    Wieder ein Grund mehr, zumindest im eigenen Garten KEINE Chemie zu benutzen :-)
    Rosige Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.