Dienstag, 12. Mai 2015

Malmesbury Abbey


Nachdem wir den Abbey House Garden verlassen hatten, guckte wir uns noch die Abbey an, bzw das, was davon noch übrig ist. Hinein konnten wir nicht, es fand gerade eine Probe statt.
Viel Geschichtliches fand ich nicht im Netz, außer, 
dass die Abbey zwischen 1115 und 1239 erbaut wurde.


Hier sehen wir das 1220 erbaute Old Bell Hotel, das älteste Hotel in England, wie ich las. Angeblich soll es dort auch spuken ........... Nun ja, wir haben es nicht ausprobiert.


Natürlich haben mich wieder die vielen Grabsteine fasziniert.






Die Pflanze, die dort in den Mauerspalten wächst, habe ich in GB öfter gesehen. Sie sieht ähnlich aus wie Sommerflieder, nur viel kleiner.


Die Treppe führt zu einem Parkplatz. Vorher waren wir sie schon hinaufgestiegen.
Was tut man nicht alles für einen berühmten Garten. :)))


* ♥ *

Kommentare:

  1. Moin,

    Centranthus ruber coccineus, Margrit! Samt sich enorm aus, ist aber leicht zu jäten! Danke für die Bilder.

    Al

    AntwortenLöschen
  2. Ein typisch englisches Gemäuer behaupte ich mal und das, obwohl ich noch nie in England war! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Alter der Gebäude! Mir gefällt auch die Art der Bauten!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Beeindruckend so ein altes Gemäuer und sicher auch sehr stimmungsvoll dort zu stehen.
    Danke für die Eindrücke - LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Wundervolle Bilder von einer tollen Kirche! Ich glaube, ich muss da unbedingt mal hin...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos! Wir haben jetzt unseren nächsten Englandurlaub gebucht! (Sieht übrigens wie die Spornblume aus.)
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Fotos hast Du, liebe Margrit, in Großbritannien gemacht, alles sehr interessant, muß man mal gesehen haben. Zum Schmunzeln aber hat mich Deine Erwähnung der Grabsteine gebracht. Du also auch! Ich liebe es, über alte Friedhöfe zu gehen, Namen, Daten zu lesen, etwas über das Leben und Sterben eines Menschen, über die Sitten, Bräuche und die Kultur der Bestattung des jeweiligen Landes zu erfahren. Wo immer ich auch war, ich möchte den Friedhof sehen. Sehr beeindruckt war ich von dem in Mailand. Aber Bari hat alles in den Schatten gestellt, vielleicht auch deshalb, weil ich 'ortskundige Führung' an meiner Seite hatte und Dinge erfahren durfte, die einem kein Reiseleiter erzählen kann. Aber ich mag auch die Stille auf ganz schlichten, parkähnlichen, alten Friedhöfen. Warum ich das erzähle? Keine Ahnung. Heute ist immerhin Chr. Himmelfahrt. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Margit.
    Sehr sehenswert so alte Gemäuer und was alles so dahinter steckt.
    So alte Geschichten sind toll , und so alte Kirchen auch.
    Schönes WE und LG. Jana.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.