Translate

Mittwoch, 29. April 2015

Dunkelgrün-meliert .........

....... ist die kürzlich fertiggestellte Wolljacke.
Momentan wird sie aber vermutlich nicht zum Einsatz kommen, sie ist sehr warm.




* ♥ *

Sonntag, 26. April 2015

Endlich Regen

Die Blutpflaume musste ihren Titel "blühender Lieblingsbaum" jetzt an die Felsenbirne abgeben.
Und die wird ihn wohl bald abgeben müssen an die Deutzie. Das ist nämlich ein Wandertitel. :)))))))



Tulpen habe ich auch, aber warum blühen sie nur rot und gelb?


Schade, dass ich nicht schon viel früher auf die Idee gekommen bin, Lenzrosen im Garten anzusiedeln. Wahrscheinlich, weil die Christrosen hier nicht wachsen wollten und ich dachte, das würde mir mit Lenzrosen ähnlich gehen.


Die Christrosenblüten sind jetzt grünlich.
Die Farbe mag ich sehr.


Der Ilexbaum ist kein Bäumchen mehr.
Ein winzig kleiner Sämling aus dem Garten meiner Schwiegermutter, vor vielen Jahren zu uns umgezogen, ist nun ein Baum. Rote Beeren hat er nicht, aber Blüten.


Heute regnet es, endlich.
Die Erde ist knochentrocken und die Wassertonne war auch leer.
Ich hoffe, dass die Pflanzen jetzt endlich in die Gänge kommen. Es fehlen nämlich noch einige Hostahörnchen.


Hinter der Kanne stehen auch ein paar Tulpen in den Startlöchern, aber ich befürchte, dass sie auch rot blühen. Jedenfalls sehen sie so aus. Nur habe ich Tulpen in der Farbe nie gesetzt.


Die Vogeltränke wird jetzt auch auf natürlichem Weg gefüllt.


Heute bleiben die Blütenkelche geschlossen.


Ich glaube, sie sind dankbar für das Nass von oben.


* ♥ *

Freitag, 24. April 2015

Sehr bunt .........


........ ist diese neue Tuch.
Für mich eigentlich zu bunt.
Ich glaube, da habe ich mich vergriffen. Und zwei Knäule liegen hier noch. 
Was ich damit anstelle, weiß ich wirklich noch nicht.
Aber vielleicht findet sich ja noch jemand, der sehr bunt mag.
Und im Winter zur dunklen Jacke kann es ja auch gut aussehen.
Wie gut, dass Wolle nicht schlecht wird. 




* ♥ *

Dienstag, 21. April 2015

Sie blüht


Die Blutpflaume, die vor zwei Jahren, - oder sind es schon drei Jahre? - richtig runtergeschnitten wurde, hat wieder Blüten. So filigran, so zart, so hübsch.
Ich musste auch gleich meinen Header ändern. So habe ich sie dann noch ein bisschen vor Augen.




Letztes Jahr kaufte ich in der Gärtnerei neben dem Karl-Förster Garten bei Potsdam diese Lathyrus vernus zu deutsch Platterbse - ein blöder Name - und sie hat tatsächlich überlebt. Aber der Winter war ja auch kein Winter. Ich freue mich darüber. Die Blüten sind so hübsch.


Der Rhabarber ist schon ordentlich gewachsen. Aber die Ernte dauert noch etwas.


Den Fliederknospen kann man fast beim Wachsen zugucken. Zwischen den beiden Fotos liegen ein paar Tage. Und es gibt sehr viele Knospen.


Das war mein Osterstrauß.
Irgendwo in der Stadt sah ich vor einer Blumenhauskette Weiden so in Töpfe gesetzt.
Ich warte jetzt mal ab, wie sich das Ganze entwickelt.


Überall blüht es.
Die Bergenien haben mir letztes Jahr im Förstergarten auch so gut gefallen.
In diesem Jahr habe ich auch viele Blüten.
Dafür mickern die Narzissen. Die Tete-á- Tete sind zum Teil verschwunden und die Großblütigen hatten wohl dieses Jahr keine Lust. Eine einzige Blüte ist nur da.
Aber Tulpenknospen sind -oh Wunder- vorhanden. Wahrscheinlich rot und gelb, -man kann die Farben noch nicht erkennen- aber das ist mir momentan egal. Ich freue mich ja, wenn überhaupt welche blühen.


Die Lavendelheide blüht leider nur mickrig.


Kletterhortensie und Skimmie


Und diese Primel ist eine von denen, die irgendwann mal in einen Topf gesetzt und sich dann selbst überlassen wurden. Als ich merkte, dass sie blühen würde, pflanzte ich noch ein paar Stiefchen dazu.
Und bei Sonnenschein strahlt das Ensemble um die Wette.


* ♥ *

Sonntag, 19. April 2015

Der nächste Winter kommt bestimmt

Aber hoffentlich noch nicht so bald.
Ich bin aber dann gerüstet, denn Socken sind immer schnell genadelt und man kann sie auch zum Mitnehmen in der Handtasche verstauen. In Wartezimmern oder in der Bahn kann ich mich dann beschäftigen, wenn ich möchte.




Aber erstmal möchte ich die warmen Jahreszeiten genießen.
Ich kann auch draußen stricken, ja, das geht. ;)


* ♥ *

Donnerstag, 16. April 2015

Castle Combe in Wiltshire ...........

........ ist ein wunderschönes kleines Dorf etwas abseits der großen Straßen.
Ich weiß nicht mehr, wie wir auf die Idee kamen, dort hinzufahren, 
aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.




Alte Häuser, vielfach auch im Cotswoldgelb, säumen die Straße.



Dezent mit Blumenkästen aufgehübscht sieht das Ganze von außen sehr romantisch aus.



Ein Ehrenmal


Die Kirche in der Ortsmitte, .........


......... nebenan der Friedhof.


Alles sehr alt und sicherlich oft fotografiert.



Von innen nicht aufwändig, aber schön.
Jeder hat wohl sein eigenes Kniekissen.





The Manor House ist ein Hotel.
Die Preise kenne ich nicht, aber so, wie es dort aussieht, sind sie sicher nicht grad günstig.




Wir hatten den Eindruck, dass einige der Cottages zum Hotel gehören 
oder überhaupt Ferienwohnungen sind.


Ach ja, eine Geschichte wollte ich noch erzählen: am Anfang des Dorfes gibt es eine öffentliche Toilette -sehr sauber. Als ich aus der Kabine kam, standen da mehr als zehn Japanerinnen. Ganz leise waren sie hereingekommen. :))))) Also gehört dieser Ort auch zu Rundfahrtprogrammen.

* ♥ *

Montag, 13. April 2015

Für die Kartenkiste .........


sind die ersten beiden Karten gemacht.



Und diese Karte ist für den 80sten Geburtstagvon Rolf Becker.
Er engagiert sich für und gegen Vieles, unter anderem auch gegen rechts. Im letzten Jahr las er bei der Lesenacht  zur Bücherverbrennung für unsere Bürgerinitiative gegen rechts.
In Hamburg findet demnächst eine Geburtstagsveranstaltung für ihn statt.
 Damit viele Leute der BI unterschreiben können, hat sie A5 Format.



* ♥ *