Freitag, 16. Januar 2015

Eine Stunde Urlaub


Heute, Freitag, fuhr ich nach vielen grauen und nassen Regentagen bei schönstem Sonnenwetter zu einem Termin in die Stadt. Die Stadt ist in meinem Fall Hamburg.
Den Schirm hatte ich mitgenommen, ich traute der Wettervorhersage nicht. Aber das war vielleicht auch gut so, denn so blieb es trocken. Es war nur etwas nervig, dass ich ihn mit mir rumschleppen musste.

Gegen 11h stieg ich an der U-Bahnstation Landungsbrücken aus. Ich hatte mich kurzfristig entschieden, die Route über den Hafen zu nehmen.


Am Geländer der Fußgängerbrücke viele Liebesschlösser. Die hatte ich an dieser Stelle noch nie gesehen, aber ich war auch schon länger nicht mehr da. Ich vermute, dass das Gitter extra für die Schlösser angebracht wurde. Das war früher nämlich auch nicht da.


Der Schaufelraddampfer fuhr gerade los und gegenüber im Dock lag ein Kreuzfahrtschiff.


Ein Minicontainerschiff fuhr auch vorbei.
Vor wenigen Tagen war das größte Containerschiff der Welt im Hafen. 
Das muss riesig gewesen sein. Ich habe es nicht in Natura gesehen. 
Aber es soll ja öfter kommen.


So ein Kreuzfahrtschiff werde ich wohl nie betreten, denn ich bin nicht seefest.


Rundfahrten kann man auch machen. Aber ich glaube, im Sommer ist es angenehmer.
 Es war heute doch ganz schön kalt.


Der "Michel" zeigt an, dass es nach 11h ist.


Die "RickmerRickmers"
Das Segelschiff liegt hier immer und man kann es besichtigen.


Die Elbphilharmonie und nebenan die "Cap San Diego"
Letzte Woche wurde bekanntgegeben, dass das Eröffnungskonzert in der Philharmonie 
am 11.Januar 2017 stattfinden soll. Schaun mer mal. Sie ist ein Fass ohne Boden.


Alt und neu.


Für das leibliche Wohl ist am Hafen auch gesorgt. In wärmeren Jahreszeiten ist hier auch kaum ein Platz zu bekommen, aber heute hätte ich da auch nicht sitzen mögen.


Um 11.30h wurde es auch merklich voller an den Landungsbrücken. 
Das schöne Wetter zog viele zum Hafen.


Huch, was ist das denn? Eine Mini-Aida? :)


Eine der vielen Brücken direkt zur Elbe.


Blick Elbaufwärts


Die U-Bahn kommt. Ich musste schnell knipsen 
und die schwedische Seefahrtskirche dafür auf ihre Spitze verzichten.


Brücken über den Fleet


Langsam wurde mir doch etwas kalt und ich setzte mich nach einem letzten Blick zurück wieder in die U-Bahn, um nach Hause zu fahren. Diese knappe Stunde dort am Hafen war wie ein Stündchen Urlaub. Danke Sonne, dass du uns heute mal mit deiner Anwesenheit beehrt hast.


* ♥ *

Kommentare:

  1. Hallo liebe Margrit,
    danke, dass Du (auch) für uns einen Abstecher zu den Landungsbrücken gemacht hast, ich mag diesen Teil Hamburgs ganz besonders! Die Schiffe, das Wasser, die Brücken, den Fischmarkt, den Michel - ja für mich ist einfach das Tor zur Welt! Und ich sags Dir die Hafenaus- und einfahrt auf einem Kreuzfahrtschiff ist ein Traum, ach ich komm gleich ins schwärmen.
    Zurück zur Realität - die Elbphilharmonie wird wohl noch viel Geld verschlingen bis sie fertig ist -
    äusserlich hat sie sich kaum verändert seit meinem letzten Besuch.

    Danke für Deine wunderschönen Bilder und die Stunde Urlaub in Hamburg!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und sende Dir recht liebe Grüsse,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Margrit,
    danke für den Kurztrip! Da bekomme ich gleich Lust auf einen Ausflug! Kaum zu glauben, daß es kalt war, bei dem strahlend blauen Himmel. Herrliche Fotos!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Margrit,
    war wieder mal ein schöner Hamburg-Besuch. Wenn man schon mehrfach dort gewesen ist, dann gefällt einem das nochmal so gut. Und man kann in Erinnerungen schwelgen. Oder so. Also ein Kreuzfahrtschiff wird mich auch nie sehen, auch wenn ich komplett seefest bin. Mir tät's echt grauen.
    Tja, die unendliche Geschichte der Elbphilharmonie. 2017? Wie du es so treffend sagst, schaun wir dann mal.
    Von dem riesigen Containerschiff habe ich gelesen, dass es nur halb beladen fahren könne in den Hamburger Hafen, weil es sonst steckenbleiben könnte. Ich bin immer im Zweifel, ob solcher Gigantismus nun gut oder schlecht für die Umwelt ist.

    Wünsch dir einen schönen Sonntag, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Super! Da wäre ich gerne dabei gewesen. Wenn ich wieder fit bin, schwirrt mir schon eine Idee durch den Kopf. Hamburg ist wirklich eine tolle Stadt - man hat tagelang zu tun als Tourist. Ich würde gerne mal wieder ein großes Segelschiff sehen.

    Al

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.