Freitag, 28. Februar 2014

Heute in Wismar

Bei Hamburg regnete es heute Morgen und wir fuhren nach Wismar, 
weil unser Kind umziehen wollte.Umzug und Regen passt ja irgendwie nicht zusammen, 
aber je näher wir Wismar kamen, desto besser wurde das Wetter.
Nachdem alle Sachen an Ort und Stelle waren, gingen wir noch ein bisschen spazieren.
Zuerst zum Hafen, der gleich bei ihr um die Ecke ist.





Dann natürlich durch die Altstadt, die wirklich sehenswert ist.



Wismar hat sehr viele denkmalgeschützte Häuser.
Und überall Kopfsteinpflaster.
Teilweise ganz schmale Gassen.
Parken geht da natürlich gar nicht.


Einiges erinnerte mich stark an unseren Hollandurlaub im letzten Jahr.


Wie kann diese Brücke nur heißen?
Na klar, Schweinsbrücke.


Der Marktplatz


Wunderschöne Häuser, mal mehr, mal weniger hergerichtet.
Aber das Geld muss ja auch dasein, denn Besitzer denkmalgeschützer Häuser müssen ja auch einige Auflagen erfüllen.


Ich denke, nächstes Mal werden wir die Altstadt weiter erkunden, 
denn alles haben wir noch lange nicht gesehen.


* ♥ *

Dienstag, 25. Februar 2014

Traumwetter in Hamburg

Heute war ich mit meiner Tochter in der Stadt. Sie wollte ein bisschen Blut beim Blutspendedienst lassen und ich hatte einen Arzttermin. Hinterher trafen wir uns in der Europapassage, aßen eine Kleinigkeit und gingen dann an die benachbarte Alster. Die Sonne schien, es war warm. Und wir hatten Glück und ergatterten ein Plätzchen auf einer der Holzbänke. Auf Beton wäre es zum Sitzen noch zu kalt gewesen.
Es ist wie ein Stück Urlaub, wenn man dort sitzen und beobachten kann, was ringsherum passiert.

Auf der Kennedy- bzw Lombartsbrücke ist immer was los.
Autoverkehr, S-Bahn und Fernzüge



Die Alsterschiffe lagen zT auch schon am Kai, waren aber noch nicht im Einsatz. 
Wer rechnet im Februar denn auch mit solch tollem Wetter?




Ich mag die Bebauung rund um die Alster zu gerne.


Jugend trainiert für Olympia?


Na ja, aus dem Jugendalter sind die Herren schon eine Weile raus. 
Deshalb wohl auch das Päuschen.


Irgendwann flogen die Möwen zu dicht über unsere Köpfe und als dann doch einiges runterfiel, gingen wir lieber weiter. Getroffen werden wollten wir nicht so gerne.




Der NDR war auch da.


Der Michel lugte über die Häuser.
Von oben hatte man heute bestimmt einen tollen Blick über den Hafen und die Stadt.


Schade, dass man schon seit vielen Jahren nicht mehr auf den Fernsehturm kann.
Ich war zuletzt 1996 oben, zur Einschulung meiner Tochter. Natürlich wurde sie nicht dort oben eingeschult, aber sie hatte sich einen Ausflug dorthin gewünscht. Ich erinnere mich, dass damals auch Bungeespringer runtersprangen. Nichts für mich.


* ♥ *

Donnerstag, 20. Februar 2014

Lesezeichen ........

.......... sind immer wunderbar geeignet, kleinere Papierreste, die zumindest ich nicht einfach wegwerfen mag, aufzubrauchen.
Man kann einen kleinen Gruß hinten draufschreiben und sie als Kärtchen nutzen.
Ein Lesezeichen braucht man eigentlich immer.
Und man kann auch an Challenges teilnehmen.

Mit Nr 1 hier .......


........... mit Nr 2 bei Sassy Studio Designs auf Facebook


......... und mit Nr 3 hier


* ♥ *

Freitag, 14. Februar 2014

Ein Tag in London


Für den letzten Tag unseres Englandurlaubes Anfang September hatten wir keinen Plan und mein Mann machte den Vorschlag, nach London zu fahren. :) Er suchte eine U-Bahn-Station mit Parkhaus in der Nähe und so starteten wir an der Edgware Road unseren Londontag.


Die Tube war hier noch leer.


Wir fuhren durch bis zum Tower.
Da der Himmel ziemlich grau war, schleppte ich den ganzen Tag einen Schirm mit mir rum, aber das war eben die Garantie für trockenes Wetter. Andersrum wäre es blöd gewesen.


Ich war vorher erst einmal in London. Vor ein paar Jahren über Silvester.
Deshalb war es nicht so schlimm, dass wir nur ein paar Stunden hatten. Aber ich wäre schon gerne länger geblieben. Denn so kann man wirklich nur wenig sehen.

Zwischen den alten Gebäuden gibt es viele moderne Glasbauten.
Und es wird noch mehr gebaut.


Nein, keine wilden Tiere mitten in der Stadt. Sie waren aus Drahtmatten gestaltet.


Mit dem 15er fuhren wir vom Tower zum Trafalgar Square.
Diese Linie ist wie eine Stadtrundfahrt. Man sieht unter anderem St. Pauls.
Dazu muss man nichtmal aussteigen, sondern kann auch wunderbar aus den Fenstern fotografieren.


Dann gingen wir Whitehall hinunter, vorbei an den Horse Guards  und Downingstreet, 
Richtung Westminster und Big Ben.
Die Jungs in ihren Uniformen taten mir schon leid. Es war ein warmer Tag.


Sehr stilvolle Toiletten gibt es an der Westminster Station. In Windsor sah ich mal ähnliche.


Westminster Abbey


Dann gingen wir durch den St James Park Richtung Buckingham Palace.
Unseren Füßen gönnten wir eine Pause auf einer der zahlreichen Bänke.


Am Palast war ziemlich viel los. Leider fand grad keine Wachablösung statt,
 aber die hatten wir ja schonmal gesehen.
Ob die Männer unter den Bärenfellmützen wohl ein Kühlkissen auf dem Kopf tragen?;) Ich stelle es mir doch seeeeeeeeeeeehr warm vor.

Vom Buckingham Palace gingen wir noch zur Milleniumbridge. Leider konnte ich dort nicht mehr fotografieren. Mein Akku war alle. Verzweifelt suchte ich den Ersatzakku. Ich fand ihn schließlich im Hotelzimmer in Milton Keynes im Ladegerät. Das ist mir vorher noch nie passiert und ich hoffe, es wird auch nie wieder passieren.

* ♥ *

Sonntag, 9. Februar 2014

Utensilos

Vorletzte Woche hatte ich mir hier Stoffe bestellt.
Sie kamen sehr zügig und so konnte ich schnell loslegen.
Die Anleitung ist wieder von hier, aber meine Maße sind 50x35cm.
Mit der Größe kann ich mehr anfangen.


Zuerst nähte ich ein Utensilo.
 Da die Stoffe sehr dünn sind und so ein Utensilo nicht stehen würde, musste ich den Stoff verstärken. Das hätte ich mit Bügelvlies machen können, aber ich hatte noch eine unbenutzte Fleecedecke vom Schweden im Schrank und wollte probieren, ob das auch geht. Und es ging.


Am nächsten Tag ging ich dann in die Großproduktion.
Zuschneiden, bügeln, nähen.
Und so habe ich letztlich vier Utensilos genäht. Und es ist noch genügend Stoff da.


Der Stoff ist nicht gelb, sondern nennt sich lime, also ein helles grün.


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag

* ♥ *

Donnerstag, 6. Februar 2014

Geteilter Prägehintergrund


Im Kartenkunstblog wurde die Technik "geteilter Prägehintergrund" vorgestellt
und ich beteiligte mich am Wettbewerb mit zwei Karten.
Außerdem brauchte ich wieder Karten für die Vorratskiste.
 Ich weiß auch nicht, wo die immer bleiben. ;)




Die letzte Karte ist für hier.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

* ♥ *