Donnerstag, 4. Dezember 2014

Zimtsterne

Die Weihnachtsbäckerei fängt bei mir meistens Mitte November an.
In diesem Jahr nicht. Die Töchter sind aus dem Haus und wollen selber backen und wir beiden "Alten" brauchen nicht unendliche Mengen. Sonst habe ich ja immer 10-12 Sorten gebacken. In diesem Jahr sind es 6 Sorten. Das dürfte locker reichen. Selbst wenn ich welche verschenke.

Zimtsterne gehören für mich aber immer dazu.
Das Rezept kennt wahrscheinlich jeder, aber hier ist es trotzdem:

Zimtsterne

3 Eiweiß
250g Puderzucker
1 Vanillezucker - steifschlagen und 3 EL der Masse beiseitestellen
400g gem. Mandeln/Nüsse
3 Tropfen Bittermandelöl
1 TL Zimt - unterrühren
Den Teig zwischen Klarsichtfolie ca 5mm dick ausrollen
und Sterne ausstechen.
Diese auf ein Blech geben
und mit der zurückgestellten Eiweißmasse glasieren.
Bei 150° 20-25 Minuten backen.




In die Keksdose sind jetzt aber ein paar Apfelstücke eingezogen.
Die Zimtsterne sind einfach zu hart und meine Zähne möchte ich mir nicht abbrechen.


Und was wurde aus den übriggebliebenen Eigelben? Natürlich Vanillekipferl.
Nicht grad meine Lieblinge, aber die meines Mannes.


* ♥ *

Kommentare:

  1. Toll! Vanillekipferl hab ich meiner türkischen Bekannten beigebracht, sie waren sehr lecker. Sechs Sorten für euch beide - da kannst du lange dran essen, sicher kommen deine Kinder ja auch zu Besuch - dann könnt ihr tauschen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Margit.
    Ja lecker sehen deine Plätzchen aus. Laß es dir schmecken.
    Schöne Zeit und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margrit,
    na, das sieht ja lecker aus! 6 Sorten für Euch zwei ist ja recht üppig, aber Eure Kinder sind bestimmt dankbare Abnehmer und Mitesser :-)
    Herzliche Grüße
    Kathinka

    AntwortenLöschen
  4. Bin auch gerade am backen, aber Zimtsterne gibt es bei mir keine. Auch wenn sie noch so lecker sind, die Schmiererei ist mir einfach zu groß.

    LG Lis

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.