Translate

Freitag, 31. Oktober 2014

Ich war ein Pullover


Sogar ein Lieblingspullover. Aber irgendwann sah ich nicht mehr so gut aus.
Ich wurde zerschnitten und darf nun als Kissen in der Studentenwohnung weiterleben.
So muss sich meine Besitzerin nicht ganz so schnell trennen.



Idee gefunden --> hier


* ♥ *

Dienstag, 28. Oktober 2014

Bodnant Garden, Teil 1, rund ums Haus


Ende Juni waren wir ja in Wales und ich möchte euch heute mitnehmen in den wunderschönen Bodnant Garden. Hier findet man einen sehr schönen Bericht.
Heute gehen wir rund ums Haus, der Rest folgt später.

Wir hatten einen wunderbaren Tag erwischt. Die Sonne schien, alles perfekt für diesen Gartenbesuch.


Im Eingangsbereich blühte vieles in gelb und rot. Sonnenfarben.
Im Hintergrund kann man die Berge von Snowdonia sehen.



Das Herrenhaus. Ist es nicht ein Traum?
Für die Öffentlichkeit ist es nicht zugänglich.


Hier beginnen mehrere Terrassen. Überwiegend sind sie mit Rosen bepflanzt.



Beete voller Rosen, in allen Farben,wohin man auch schaute. Der Anblick trieb mir das eine oder andere Tränchen in die Augen. Ich war einfach überwältigt. 
Man muss es gesehen haben. Fotos können das gar nicht so rüberbringen.



Auch von unten ist der Anblick grandios.



Natürlich gibt es auch einige Begleitstauden. Sonst wäre es vielleicht doch etwas eintönig, besonders, wenn die Rosen irgendwann verblüht sind.


Obwohl der Parkplatz bei unserer Ankunft sehr voll war, verliefen sich die Menschen auf dem großen Gelände. Es war niemals an einem Ort so richtig voll. Wir fanden immer eine Bank oder sonst ein ruhiges Plätzchen.






Ich bin sehr dankbar, dass ich diesen Garten zur Zeit der Rosenblüte sehen durfte.
Der Anblick ist in meinem Herzen. Das mag sich etwas pathetisch anhören, aber es ist so.


Hier sehen wir den ans Haus gebauten Wintergarten.
Genauso traumhaft wie das Herrenhaus.


* ♥ *

Freitag, 24. Oktober 2014

Häkeldecke

Sie ist fertig. Die Häkeldecke für meine jüngere Tochter.
Im Juli hat sie sich die Farben ausgesucht und wir haben uns ein Muster überlegt, das es mir leicht machte, die Wollmenge zu bestellen. Im Geschäft kann ich notfalls nachkaufen, online ist das schon schwieriger.
Und nach genau drei Monaten konnte sie sie jetzt in Empfang nehmen.



Die Decke ist aus Baumwollgarn, gut 2m lang und 1.15m breit.
Verbraucht habe ich etwa 30 Knäule a  50g.
Ich habe mal ausgerechnet, dass ich gut 67 Stunden daran gearbeitet habe.
Das sind viele Sonnenstunden auf der Terrasse, viele gute Wünsche, viele Gedanken.
So ein Projekt hat was von Meditation. Finde ich.


Sowas kann man wirklich nur für den Eigengebrauch fertigen.
Die nächste Decke für das große Kind ist schon in Planung.
Ich bin gespannt, was sie sich aussucht.


* ♥ *

Montag, 20. Oktober 2014

Fotoalben


Vor einigen Wochen hatten wir aus einem eher traurigen Anlass eine Familienzusammenkunft, zu der auch ein Teil der Familie aus Süddeutschland anreiste.
Natürlich wurden auch ein paar Fotos gemacht 
und für jede der Cousinen baute ich ein kleines Album.


Die Cover (17,5 x 17,5cm) bezog ich mit Vintagepapier, innen und außen unterschiedlich, 
da es sonst auch gar nicht gereicht hätte.


Die einzelnen Seiten (17 x 17cm)  hielt ich für jedes Album passend zum Anlass und zum Cover in eher gedeckten Farben. Damit sie nicht so ganz langweilig aussahen, wurden sie mit Resten vom Coverpapier beklebt. Überstehende Ecken wurden einfach abgeschnitten und die Fotos aufgeklebt.
Die Größe ist für 10 x 15cm Fotos ideal, wenn man beide Varianten an Fotos verarbeiten will.
Die Seitenfarbe taucht dann nochmal auf dem Titelschild auf.
Gebunden wurde das Ganze dann mit der Bind-it-all.


* ♥ *

Freitag, 17. Oktober 2014

Richtig scharf ..........

...... sind die Chilies der Art Capsicum Chinensis. 
Sie gehören zur Gattung der Paprika.
Die Sorte Fatalii ist mit den Habaneros verwandt, den schärfsten Chilies der Welt.

Die Pflanze ist sehr dekorativ und ich werde versuchen, sie zu überwintern.
Trotz allem.



Wir kauften eine Pflanze im Mai bei der Gartenzauber-Ausstellung.
Wir wollten eine scharfe Chilisorte und die haben wir nun.
Die Pflanze stand den ganzen Sommer auf der Terrasse und wuchs nur relativ langsam.
Ich hatte absolut keine Ahnung, was ich mir da ins Haus geholt hatte, denn gegoogelt habe ich erst heute. Die Früchte waren erst grün und wurden dann gelb-orange.



Mein Mann probierte neulich ein kleines Stück und er ist wirklich kein Weichei, was Schärfe im Essen angeht, aber selbst ihm traten die Tränen in die Augen.
Was mich jetzt mit dem Googlewissen nicht mehr wundert.


Die Früchte werden jetzt getrocknet und dann schaun wir mal, was wir damit machen.
Gegessen werden sie jedenfalls nur in winzigen Dosen.
Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee, was man damit machen kann?
Die roten Chilies sind dagegen harmlos.


Die letzten Tomaten habe ich zum Reifen ins Haus geholt. Vielleicht erröten sie noch, vielleicht auch nicht. Ich möchte jedenfalls nicht erst im November die Pflanzen entsorgen. Draußen haben die Früchte nicht mehr die erforderliche Wärme.

Das war jetzt mein Beitrag zum Thema Nutzgarten. :)
Wir haben ja keinen, aber eine kleine Auswahl an Topfgemüsen probiere ich eigentlich jedes Jahr.


* ♥ *

Dienstag, 14. Oktober 2014

Juanita


Als ich heute im Garten saß und meine noch blühenden Rosen betrachtete, dachte ich, diese Rose müsste ich euch eigentlich mal vorstellen.
Juanita von Kordes, ADR-Rose 2006


Also holte ich schnell die Kamera und machte ein paar Fotos.
Hier sieht man, welche Ausmaße die Rose hat.
Sie ist eigentlich eine Kleinstrauchrose, wovon man in diesem Jahr nicht viel merkt.


Im Netz fand ich Folgendes:
Kordes (DE) 2007 Kleinstrauchrose, kleine, karminrosa phloxähnliche Blüten mit auffallenden Staubgefäßen, sehr starker erster Blütenflor, schwächere Folgeflore, aufrechte Wuchsform mit überhängenden Trieben, rötlicher Austrieb reichlich kugelige Hagebutten bildend.


Ich guckte vorhin in mein Gartentagebuch und sah, dass sie hier seit 2008 steht.
Und sie steht ziemlich schattig. Auf der Nordseite einer Trennwand.
Trotzdem blüht sie jedes Jahr zuverlässig, gesund und üppig.


Und jetzt - die Fotos machte ich am 12. Oktober 2014 - hat sie sogar noch viele Knospen.



Und viele Blüten. Und einen zarten Duft.


Ich habe es nie bereut, diese Rose gekauft zu haben.


* ♥ *

Sonntag, 12. Oktober 2014

Karten ............


.......... brauche ich irgendwie immer und ich bin ganz froh, 
wenn welche in der Vorratskiste sind.


Die Herzstanze kaufte ich bei meiner letzten Bestellung auch. Ich mag sie vom Motiv her sehr, nur lässt sich das filigrane Teil leider schlecht kleben. Hat jemand von euch da vielleicht eine Idee?
Ich habe jetzt schon die Innenherzen eingefügt, aber das wollte ich eigentlich nicht immer tun.




Diese Stanzform ist sehr vielfältig einsetzbar.


Auch passend für Trauerkarten, finde ich.



Drei ganz einfache Lesezeichen stellte ich aus Papierresten her.
Sie wurden geprägt und an den Ecken abgerundet.
Mir fällt es ja immer so schwer, größere Reste wegzuwerfen.


* ♥ *

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Das erste Weihnachtsgeschenk ..........


.............. ist fertig.
Ein kuscheliger weicher Schal für einen jungen Mann.
Nach dem Prinzip des Landlusttuches gestrickt.


Drei Knäule, ein klitzekleiner Rest.



* ♥ *