Sonntag, 31. August 2014

Der Herbst


Tja, er ist wohl da.
Die Farben verändern sich im Garten. Alles ist etwas verhaltener, das Licht wird weicher.


Es ist nicht mehr so grell.
Ich mag diese Farben.


Das Blattwerk der Taglilien verfärbt sich.
Ich lasse es stehen und zupfe ab und an die braunen Blätter aus.


Vereinzelt sieht man  auch schon herbstliche Geraniumblätter.
Eine Schnecke hat  den weißen Phlox erklommen. Ich habe sie gelassen, er ist eh abgeblüht.
Auch die ganz großen Spinnen sind wieder da.


Die Limelight fängt auch an, sich zu verfärben. Sie wird rosa.


Hier war im letzten Jahr noch der Kompost.
Man merkt es. Ich müsste auslichten. Mal sehen, vielleicht auch nicht.


Was war das denn?
Vor ein paar Tagen sahen sie noch so schön aus.


Die Chilies werden langsam reif. 
Die erste wurde schon probiert und soll scharf gewesen sein.
Ich glaube, ich muss aufpassen, dass ich noch einige ernten und trocknen kann.


Vor einiger Zeit zurückgeschnitten, bäumen sie sich noch einmal auf. So schön.



Die Hortensien verblühen auch bald, aber noch sind sie schön.
Sie stehen bei mir in Töpfen, weil ich sie sonst nicht zur Blüte kriege.
Sie überwintern in der Garage oder gut eingepackt an der überdachten Hauswand.

Ob die Tomaten wohl noch erröten?


Hier genießt jemand die Sonne und plötzlich haben wir eine 2 Meter-Katze. :)


* ♥ *

Kommentare:

  1. Herrlich ist der Garten im Herbst! Meine Lieblingsjahreszeit, ist doch auch kein Wunder!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Moin, deine Echinacea hat wohl eine Schnecke erklommen,das ist Schleim. Die Kompostecke sieht sehr gut aus, ich würde da nichts auslichten. Oder ist Wildkraut drin? Es ist erschreckend,wie schnell sich die Sträucher momentan verfärben. Am Ende haben wir Ende September nicht mal mehr ein Blatt am Baum.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ha, ha, 2 Meter-Katze ist gut! :-)
    Bis jetzt hab ich die verblühten Taglilien auch immer stehen lassen, doch bei Sigrun hab ich gesehen dass sie nach einem Rückschnitt nach der Blüte wieder wunderbar grün austreiben. Auch gestern beim WDR haben die Gärtner Lucenz und Bender die alten Blätter abgeschnitten, für dieses Jahr dürfte ich aber ein wenig zu spät dran sein. Aber nächstes Jahr werde ich das mal probieren, Versuch macht kluch :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Über das 2-Meter-Kätzchen habe ich auch gelacht!

    Wenn ich deine Bilder so betrachte, dann fällt mir dazu ein, dass es doch nichts Schöneres gibt als einen geliebten Garten!

    Herzlichen Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Diese herbstlichen Bilder bietet mein Garten auch zur Zeit. Das veränderte Licht mag ich auch genau wie du.
    Die Kompostecke gefällt mir gut. Ich mag es, wenn alles schön zugewachsen ist.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  6. So schön, dein vielfältiger Post inkl. laaaanger Katze :-) ! Mit dem Zurückschneiden der Storchenschnäbel habe ich bis anhin kein Glück gehabt. Es gab keine Zweitblüte wie bei dir. (Wahrscheinlich schneide ich die falschen Sorten!). Auch wenn das Licht sich nun schon mehrheitlich herbstlich zeigt, es blühen doch immer noch sehr viele Sommerblumen. Deine Echinacea hatte wahrscheinlich Besuch von einer Schnecke. Hier hatten wir eine richtige Schneckenplage diesen Sommer.
    Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart,
    Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.