Donnerstag, 3. April 2014

Handytasche

Gestern kaufte ich ein neues Handy, weil bei meinem  der Akku seinen Geist aufgegeben hatte. Nun bin ich nicht jemand, der ständig das Teil in der Hand hat, sondern ich brauche es wirklich nur als Notfalltelefon oder mal zum Simsen. Mehr nicht. Das alte Handy war ein Klapphandy und somit klein und praktisch für die Hosentasche. Nur gibt es sowas jetzt kaum noch und ich wollte auch nicht viel Geld ausgeben. So wurde es ein ganz einfaches Gerät.
Nur leider brauchte ich dafür eine Tasche und die habe ich heute selbst genäht.
Eine  Anleitung war schnell gefunden, Stoffe und anderes Zubehör hatte ich liegen.
So entstand vormittags eine Tasche, die aber doch etwas zu eng war. Nachmittags änderte ich dann die Maße und nähte eine zweite Tasche und die passt.
So ein Teil ist ja schnell genäht, auch für Ungeübte wie mich.






Hier sieht man, wie eng die erste Tasche ist.
Das war schon eine arge Fummelei. Nicht das Nähen, sondern das Rausholen und wieder Reinstecken.



* ♥ *

Kommentare:

  1. Oh wie hübsch, so richtig schöne Mädchenfarben. Ich habe auch schon Handytaschen aus Leder genäht und strickgefilzt . Aber für Ostern wäre das eine nettes kleines Geschenk, Danke für den Link.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Margrit,
    dein Handytäschchen gefällt mir sehr. Die Kombination des Blümchen- und Streifenstoffes finde ich sehr hübsch.
    Viele Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch - den Beitrag hab ich noch gar nicht gesehen. Der Stoff ist so very british.

    Sigrun

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.