Mittwoch, 22. Januar 2014

Kiftsgate Court Garden

Bevor der Sommer wieder da ist, was aber leider wohl noch einige Zeit dauern wird, möchte ich noch einen Garten aus unserem letzten Englandurlaub zeigen.

Nur ein paar Meter entfernt von Hidcote liegt
Kiftsgate Court Garden und wir hatten Glück, dass an dem Tag auch hier geöffnet war.
Am Anfang gingen wir in den Bluebellwood, aber kehrten schnell wieder um, weil dort nur ein unwegsamer Weg und ansonsten nur Wald war. Die Bluebells blühen um diese Jahreszeit eh nicht mehr.

Dann stiegen wir viele Treppen hinunter, um ............



............ auf diese Ebene zu gelangen. Hier gab es ein Wasserbecken und einen tollen Ausblick auf die Landschaft. Mehrere Sitzplätze luden ein, den Blick zu genießen.



Um dann aber den Garten ansehen zu können, mussten wir wieder nach oben steigen.


Anfang September blühte die bekannte Rose nicht mehr. Man sah nur Gestrüpp 
und ich hätte sie fast übersehen.
 Aber viele andere Rosen blühten. 
Es war an dem Tag sehr sonnig, deshalb sind die Fotos auch recht grell.




Die beiden Kugelbäume wuchsen aus der Hecke heraus.


An diesem Wasserbecken gab es zeitweise auch Wasserspiele.
Man kann dort unter einem Unterstand auf Bänken sitzen und diesen ruhigen Blick genießen.


Auch in diesem Garten gibt es viele riesige Hortensien.
Vor den alten Mauern sieht es sehr schön aus.




Ich habe hier gar nicht so viel fotografiert, aber der Garten ist auch nicht so riesig.

Anschließend hielten wir noch in Chipping Campden.
Dort bestehen die Häuser überwiegend aus diesem gelben Sandstein, der in den Cotswolds häufig zu finden ist. Auch in Bath sieht man ihn viel.



Der Ort ist ziemlich langgezogen, mit einigen kleinen Geschäften und Cafes.
Die Hauptstraße stammt aus dem 14ten bis 17ten Jahrhundert.
Die alte Markthalle wurde 1627 gebaut.
Alles in allem ein sehenswerter Ort.


Fehlen darf natürlich auch die Kirche, St James, nicht. 
Sie ist auch mehrere Jahrhunderte alt.



* ♥ *

Kommentare:

  1. Also für meine Verhältnisse sieht der Garten schon riesig aus, aber vielleicht täuscht das auch weil er halt in verschiedenen Ebenen angelegt ist. So kann man auch immer wieder etwas Neues entdecken, da der Garten ja nicht auf einmal zu überschauen ist

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Ah endlich! Ich habe schon drauf gewartet. Und du hast recht, für mich ist das Gekraxel nichts. Ich bin sowieso immer dort, wenn sie gerade geschlossen haben. Wer weiß, vielleicht beim nächsten Mal?

    Mit deinem Bericht erfreust du sicher all jene, die sich in diesem Sommer aufmachen nach Kiftsgate Court.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die tollen Fotos :o) Macht Lust aufs reisen ;o)
    Ich finde, wenn man so die Fotos sieht, scheint der Garten schon ziemlich groß zu sein...
    Vor allem wenn ich meinen kleinen Garten dagegenhalte... ;o))

    AntwortenLöschen
  4. Wenn die Gärten so riesenhaft sind, dann mag ich sie gar nicht so gerne. Das nimmt ein wenig die Übersicht. Hier sind ja verschiedene Ebenen und das ist hübsch.

    Es gefällt mir immer wieder, wie sehr in GB doch die alten Bauten bewahrt werden. Bei uns hier wird gerade alles, was vor 1960 gebaut wurde, abgerissen. Wahrscheinlich ist es billiger. Und so entstehen überall "Toskana"-Häuser". Mir gefällt auch die Verwendung des gelben Sandsteins.

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die wunderschönen Bilder! Da würde ich auch gern mal hin.
    Vielleicht schaffen wir das auch noch mal. Obwohl ich einen Cousin in Wales habe,
    schaffen wir es nie auf die Insel - nur auf unsere kleine (Fehmarn ,-) )

    Einen schönen Sonntag!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.