Mittwoch, 30. Oktober 2013

Beth Chatto Gardens

Ende August besuchten wir in der Nähe von Colchester einen Garten.
Einen ganz besonderen Garten.
Die Gartendesignerin Beth Chatto hat mehrere Goldmedaillen auf der Chelsea Flower Show gewonnen. Zu Recht, wie ich finde. Der Garten ist wunderschön und strahlt so viel Ruhe aus. Und er kommt ganz ohne Gartendeko aus. Fast. Ein Holzboot liegt am Rande des Seerosenteiches.


Die Beete sind Inseln, umgeben von breiten Rasenwegen.







Eine Ecke ist den Wurzen vorbehalten. Viele verschiedene Arten in verschiedenen Größen. 
Meine sind dagegen mickrig.



Der Seerosenteich war gesäumt von mehren "Monets"
Ausgestattet mit teilweise tollen Malstühlen gaben sie sich ihrem Hobby hin.




Zum Garten gehört auch eine Gärtnerei. Ich habe aber nichts gekauft. Wir hätten die Pflanzen gar nicht transportieren können und wer weiß, ob sie hier überhaupt blühen würden. Das Klima ist ja doch anders.
Wir waren lange in diesem Garten und ich hätte noch viel länger bleiben mögen. Aber wir wollten uns noch Colchester ansehen. Wären wir bloß noch länger im Garten geblieben. 

* ♥ *

Dienstag, 22. Oktober 2013

Gestricktes im Herbst


Es wird kalt draußen und Füße und Hals brauchen Schutz.
Diesmal habe ich wunderbare Sockenwolle erwischt.
Pro Lana Stretch Alpenglühen
70% Wolle, 23% Polyamid, 7% Polyester Elité
LL 400m 69g Größe 39 Nadel Nr 3
Die Wolle lässt sich wunderbar verstricken, liegt gut in den Fingern.


Die Wurzen bleiben so stehen. Da sie unter Dach stehen, wird es wohl gehen.
Diese Peperoni zog ich aus Samen von Al. 
Letztlich behielt ich nur eine Pflanze, weil die halbe Terrasse vollstand. Ich kann sie nicht essen, mir sind sie zu scharf. Aber mein Mann isst sie tapfer. :)

Der Schal ist aus Polyacryl. Dieses dunkelgrün liebe ich. Nur ist der Schal schon vergeben. Mein Kind mag ihn auch. Und was macht man da als Mutter? Klar, man kauft neue Wolle und strickt noch einen. Und der ist grad in Arbeit.
Schön weich. 
Das Muster: 3r,3l, Maschenzahl teilbar durch 6+3
Die Rückreihe wird rechts gestrickt. Ich habe zusätzlich die Musterreihe mit Nadel Nr 7 gestrickt und die rechte Reihe mit Nadel Nr 4.

Die Hortensie "The Bride" darf jetzt ihre Blüten im Wohnzimmer zeigen. Sie sind mittlerweile grün.
Diese Aster gibt auch an dunkleren Tagen dem Garten ein bisschen Helligkeit.


* ♥ *

Dienstag, 15. Oktober 2013

Gesammelte Werke


Hier habe ich im Stil der Herbstkarten des vorigen Posts noch zwei Blumenkarten gestempelt.
Die gefallen mir auch sehr gut. 
Und ich kann sie auch außerhalb des Herbstes verschicken. :)



Ein Lesezeichen entstand für meine Münchner Freundin, 
die grad zum Ende des Oktoberfestes Geburtstag hatte.
Das Sassybild gab es hier


Und Socken wurden fertig.
Aaaaaaaaaber, ich kaufe jetzt ganz bestimmt keine Billigwolle mehr beim Discounter. Auch wenn der Preis ja reizt. Das ist echt vertane Zeit. Sie waren nach dem Waschen richtig lappig. Ich habe sie zwar weggegeben, aber so richtig wohl war mir nicht dabei.



* ♥ *

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Herbstkarten

Gestern fand ich hier eine schöne Anleitung für Karten und musste natürlich abends gleich loslegen.
Es hat Spaß gemacht. Und heute Morgen folgten noch zwei Karten mit anderen Motiven. Aber die zeige ich nächstes Mal.






* ♥ *

Sonntag, 6. Oktober 2013

Es herbstelt

Aber kräftig.
Die letzten Rosen geben ihr Bestes. Die, die jetzt noch blühen, haben ihre Knospen und Blüten vor dem Reh geschützt, indem sie so hoch wuchsen.




Ich liebe im Herbst die verschiedenen Fetthennen. Mehrere Sorten stehen im Garten und ich muss zugeben, dass ich keine Ahnung habe, wie sie heißen. Aber ich habe schon Lieblingssorten. Die hellen und die rotblättrigen finde ich am Schönsten.


Astern sind ja auch immer so ein Thema für sich. Wenn man sie kauft, sind sie niedlich und klein. Ein Jahr später sind sie riesengroß. Mir ging es in diesem Jahr so, dass ich bei einer Pflanze, die größer und größer wurde, erst gar nicht mitbekam, dass es sich um Astern handelte. Ich konnte mich nämlich nicht erinnern, solche hohen Stauden dort gepflanzt zu haben.
Im nächsten Jahr will ich mal versuchen, einige im Frühjahr zu kürzen. Ich weiß nicht, was dann passiert, aber ich möchte so gerne kurze Astern haben. Vielleicht klappt es ja.


Der Knöterich blüht immernoch. Ebenso ein Fingerhut, der sogar noch Knospen hat. Vielleicht hat er nicht mitbekommen, dass es stark auf den Winter zugeht.
Ecchis habe ich günstig im Baumarkt und in der Gärtnerei bekommen. Noch sind sie niedrig .....


Die Rispenhortensien verfärben sich auch. Selbst die "Limelight" wird rosa.
Und eine der Bauernhortensien bekommt auch grad noch eine neue Blüte.


Aus der Nähe betrachtet, sehen die Hostas gruselig aus, aber von weitem finde ich sie noch ganz hübsch. Ein bisschen Farbe tut dem Garten um diese Jahreszeit ja doch ganz gut.
Auch hier gibt es noch eine neue Blüte.


************************

Hier sind noch zwei Möglichkeiten, Zwetschgen zu verwerten.
Die Rotweinzwetschgen sind lecker. Ich werde nächste Woche auf dem Markt Nachschub holen und noch eine Fuhre einkochen. Ich habe zwar keinen TM, aber es geht auch ohne.
Und die Zwetschgenwähe ist sowas von lecker, dass es sie bei uns momentan jedes Wochenende gibt.



* ♥ *

Freitag, 4. Oktober 2013

Paprika süß-sauer

Letzte Woche hatte ich hier einen Post über eingelegte Paprika gefunden. Und da ich gerne mal Neues ausprobiere, machte ich mich ans Werk. Paprika habe ich allerdings nicht im Garten, ich musste sie kaufen.

Nachdem die Gläser vorbereitet waren, füllte ich sie mit Knoblauch, Zwiebeln und natürlich Paprika.

Danach wurden sie mit dem Essigsud aufgegossen ............

............ und gedeckelt.

Dann gestaltete ich hier wieder meine Etiketten
.
Das war Freitag.
Voller Ungeduld öffnete ich Montag ein Glas zum Probieren. Lecker.
Im Keller wurde die Kiste mit den Gläsern durchgeguckt und es fanden sich noch einige.
Dienstag wurde dann die zweite Fuhre eingeweckt.

Diesmal  gab es andere Etiketten.
Ich hatte im Netz gelesen, dass man die Etiketten mit Milch an den Gläsern befestigen kann. 
Ich probierte es und bis auf eines hielten sie auch.
Man lernt doch nie aus.

Das Rezept ist empfehlenswert. Danke Dagmar.

* ♥ *

Nachtrag: ich habe den Sud jeweils nur von 2l Wasser gemacht. Für meine Mengen schienen mir 4l Wasser doch zu viel. Beim erstem Mal behielt ich ein bisschen übrig, beim zweiten Mal war die Menge genau richtig.

Dienstag, 1. Oktober 2013

Gekränzelt

Nein, das war ausnahmsweise mal nicht das Reh. Das war ich.



Ich hatte vorhin bei Lis zwei wunderschöne Hortensienkränze gesehen. Und schon schnappte ich mir die Schere. Einen Strohkranz hatte ich noch im Keller, Bindedraht war auch vorhanden.
Da ich drei blühende Hortensien auf der Terrasse stehen habe/ nun hatte, gab es auch genügend Material.


Und ratzfatz hatte ich auch einen Kranz. 
Er wird allerdings nicht an einer Tür hängen, dazu ist er zu voluminös, 
aber auf dem Terrassentisch macht er sich auch ganz gut.
Ich hoffe, er wird ein bisschen halten.


* ♥ *