Dienstag, 13. August 2013

Auch Sonnenblumen brauchen Wasser

Ab und zu komme ich an einem Sonnenblumenfeld vorbei. 
Erst gab es dort Erdbeeren, aber das Pflücken lohnt für mich nicht mehr.
Letzte Woche hatte ich endlich mal daran gedacht, ein Messer mitzunehmen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass Messer eigentlich nie vorhanden sind, wenn ich Blumen schneiden will. Ich frag mich nur immer, wohin die Dinger verschwinden. Denn ursprünglich waren ja immer welche da. Und Markenware ist das nun wirklich nicht. 
Es hatte tagelang nicht geregnet, die Sonne knallte auf das Feld und entsprechend sahen auch die Blumen aus.


Am Weg gab es aber noch viele, die ganz gut aussahen.


Für wenig Geld stehen sie jetzt bei mir im Wasser.



*****************

Trotz Hitze  habe ich an der Jacke für das Kind weitergestrickt.
Ich hatte ja von meiner Jacke noch so viel Wolle übrig, dass locker noch eine zweite entstand.
Und sie passt sogar. 
Ohne Knöpfe, wie gewünscht und mit richtig langen Ärmeln. Auch wie gewünscht.
 Jetzt ist das Kind für den Herbst gerüstet, aber er darf gerne noch etwas auf sich warten lassen.

* ♥ *

Kommentare:

  1. Deine Tochter ist zu beneiden - sehr schön, die Jacke.
    Sonnenblumen gibt es hier auch, ich würde mir ein Messer mitnehmen. Eigentlich hab ich mir vorgenommen, mal alles ins Auto zu legen. Klappspaten, Messer, Schere, Beutel.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke ist echt ein Schmuckstück geworden, ich beneide jeden der mit Nadeln so gut umgehen kann.
    Komisch, in mein Farbkonzept passen einfach keine Sonnenblumen, weder drinnen noch draußen! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.