Translate

Dienstag, 11. September 2012

Der Garten von Fenna Graf

An einem trüben Junitag fuhren wir zum Tag der offenen Gartenpforte nach Ascheberg im Kreis Plön.
Ich hatte bei Lis einen Bericht über den Garten von Fenna Graf gesehen
und wollte ihn nun unbedingt selbst kennenlernen. Und es war eine gute Entscheidung.
Die lange Auffahrt zum Haus war schon voller Autos, aber mein Mann findet ja immer einen Parkplatz.

Der Blick auf den Eingang war schon prachtvoll. Über die ganze Wand zog sich eine blühende Kletterhortensie.




Der Blick auf ein Rasenstück, 
dessen Rand überwiegend Riesenbuchse und Riesenhostas zieren.



Viele Beete buchsgefasst.
Überall schön bepflanzte Töpfe und andere Gefäße.



Der Weg zwischen den Gebäuden und der Glyziniengang.
Auch hier viele, viele Hostas.


Auch die Alliumblüten waren groß.
Aber in diesem riesigen Garten kommen ja auch nur große Pflanzen zur Geltung. Alles andere würde wahrscheinlich übersehen werden.


Mehrere Teiche sind auf dem Gelände zu finden.
Wunderschön gestaltete Ränder mit Frauenmantel 
und Hostas.


Dieses Areal liegt etwas am Rand und besteht überwiegend aus Rasen oder Wildblumenwiese
mit akkurat gemähten Wegen.
Eine lange Rabatte nur mit niedrigem blauen Geranium.
Ich überlege dann ja auch immer, welche Werte in so einem Garten vergraben sind.
Denn Pflanzen kosten ja nicht grad wenig. Und das müssen nur von dem Geranium mindestens fünfzig gewesen sein.


An diesem idyllischen Teich gibt es Skulpturen.


Auch hier, Buchs ohne Ende. Wunderschön kombiniert mit Heucheras.
Das Wasser fließt an einer Steinkette in das Fass.


Durchgänge und Sitzplätze sind auch immer wieder vorhanden.


Liebevoll bepflanzte Gefäße findet man an jeder Ecke.
Das muss im Sommer ja auch alles gegossen werden.





Die Eibe im Buchskranz sieht einfach toll aus.


Ich hätte noch mehr Bilder zeigen können, aber es soll ja nur ein Anreiz sein, sich diesen Garten selber anzusehen. Wenn ich Frau Graf richtig verstanden habe, bearbeitet sie das große Grundstück 
(fast 10 000qm) allein. Ich kann es kaum glauben. Aber so bleibt man fit.

Auf jeden Fall hat sie einen wunderschönen Garten geschaffen, in dem ich mich sehr, sehr wohl gefühlt habe.Wenn es machbar ist, werde ich wiederkommen.
Hoffentlich dann ohne Regenschauer.
Danke, Frau Graf.


* ♥ *

Kommentare:

  1. Oh wie schön, jetzt konnte ich doch glatt in Erinnerungen schwelgen! Dieser Garten ist wirklich fantastisch, aber ehrlich gesagt, ich möchte ihn nicht pflegen müssen. Aber auch wir haben damals gestaunt wie perfekt und gepflegt das alles aussieht, da kann man nur ehrfurchtsvoll seinen Hut ziehen!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Schööön! Wo du alles rumkommst, ich möchte auch gern mal da hin.

    Al

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen.Ein sehr schöner Garten von Fenna Graf.Ich habe gerade das Buch gelesen "Besondere Frauen und ihre GÄrten" da ist dieser Garten auch drin.
    Toll aber Arbeit ohne Ende ist allein nicht zu schaffen.
    Schönen Tag und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Dieser Garten ist einfach PERFEKT! Traumhaft. :)
    Liebe Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.