Mittwoch, 29. Februar 2012

Olof-Palme-Friedenspreis


Gestern, am 28. Februar, jährte sich der Todestag des ehemaligen schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme zum 26. Mal. Er wurde damals feige ermordet. Aus diesem Anlass wird von der SPD in unserem Kreis schon seit 25 Jahren der Olof-Palme-Friedenspreis vergeben. Unsere Bürgerinitiative gegen Rechts war nominiert.


Wir haben den Preis nicht bekommen.
Aber ich denke, das wäre angesichts der vielen tollen Projekte auch ungerecht gewesen.
Es war aber schon eine Auszeichnung, überhaupt an so einer Veranstaltung teilnehmen zu dürfen.


Die Preisverleihung wurde musikalisch umrahmt von Janice Harrington.
Ein Genuss.
Die Festrede hielt der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz.


Gewinner waren ein Projekt für Frauen und eine Initiative gegen Sucht und Gewalt.
Herzlichen Glückwunsch.
Ich denke, beide haben sehr verdient gewonnen.

* ♥ *

Kommentare:

  1. Ist das schon so lange her!

    Doch, liebe Margit, ich denke auch, dass man nicht unbedingt gewinnen muss. Die Teilnahme ist auch eine große Ehre!

    Dank dir für den schönen Bericht!

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margrit,
    26 Jahre!!! OmG ist das lange her und trotzdem war bis vor ein paar Jahren das TV und Radio in Schweden immer noch voll von Berichten darüber. Und ich denke, es wird immer noch so sein. Gut, dass es nicht vergessen wird.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.