Translate

Mittwoch, 27. Juli 2011

Ein bisschen Garten

Wir haben Hortensienzeit und ich habe Glück. Alle blühen. Vor Jahren war das anders. Da hatte ich nur grüne Sträucher im Sommer. Also habe ich eine Zeitlang auf diese schönen Pflanzen verzichtet, konnte aber dann doch nicht an ihnen vorbeigehen. Die Blaue habe ich letztes Jahr ins Beet gesetzt, weil ich in der Garage keinen Platz mehr hatte für drei Hortensien. In der trockenen Zeit im Frühjahr habe ich sie fast täglich gegossen und das dankt sie mir jetzt mit ganz vielen Blütenbällen.
Die Rosafarbene ziert sich da schon mehr. Sie hat nur drei Blütenbälle. Dabei hat sie in den letzten Jahren im Topf sehr üppig geblüht. Vielleicht gefällt ihr der Standort nicht. Sie musste auch im Herbst ins Beet. Die Rispenhortensie ist neu. Ich habe sie im Baumarkt vor dem Verdursten gerettet. Nun steht sie erstmal in einem etwas größeren Topf auf der Terrasse bis ich weiß, ob sie einen noch größeren Topf gekommt oder einen Platz im Beet. Nr 4 steht nach wie vor im Topf und blüht sehr schön blau.
Die Hostablüte finde ich ja immer wieder schön. Einige sind schon abgeblüht, aber die Featherboa (unten rechts) hat nach der ersten Blüte neue Blütenstiele getrieben und wird noch einmal blühen. Einige haben sich dieses Jahr verweigert, warum auch immer. Vielleicht zu wenig Dünger, ich weiß es nicht.
Ein paar Phloxstiele haben mir die Rehe gelassen. An einigen Pflanzen sind fast alle Blüten abgefressen worden. Einmal hat mein Mann ein Reh frühmorgens gesehen, einmal ich. Jetzt kommt demnächst ein Zaun ums Grundstück. Rosenknospen, Phloxe, Margeriten, Ballonblumenknospen, sogar Heucherablüten, an denen ja nun wirklich nichts dran ist und einiges mehr haben sie gefressen. Nacht für Nacht, immer ein bisschen.
Ich habe in einem Beet eine Doppelpflanze. Einige Stiele der Stockrose blühen gelb, einige rot.
Die Rudbeckien fangen an zu blühen. Ich habe dieses Jahr nicht viele. Eigentlich gehören sie für mich in den Herbst. Die letzte Taglilie blüht auch, wohl noch ein paar Tage. Ich glaube, ich muss sie mal dezimieren, sie wuchert.
Die Herbstanemone. Früher war ich immer erstaunt, wenn ich hörte, sie wuchert. Jetzt tut sie es bei mir auch. Ich denke, ich muss auch etwas abstechen, denn die ersten Ausläufer sind schon im Rasen und werden immer runtergemäht. Ich mag die Blüten sehr gerne und bin erstaunt, dass die Rehe sie noch nicht angeknabbert haben, wie im letzten Jahr. Vielleicht sind sie zu hoch. Ich hoffe nicht, dass die Rehe hier lesen und ich sie jetzt auf eine Idee gebracht habe. :)
Ein paar Rosenblüten sind mir auch geblieben, aber nur wenige. Besonders Leonardo da Vinci scheint sehr lecker zu sein.
Mrs Cholmonderley blüht zum ersten Mal sehr reich. Ich mag die Farbe so gerne.
* ♥ *

1 Kommentar:

  1. Also das s ihr immer Rehe zu Besuch habt ist schon ein satrkes Stück! Da bleibt euch wirklich nichts anderes übrig als einen neuen Zaun zu setzen, hoffentlich hüpfen sie da dann nicht drüber!

    Ich freue mich auch an den Horetnsien, wobei komischerweise die im Beet immer mickern, während die im Topf alle toll dastehen. Ich werde mich in Zukunft mehr auf Rispenhortensien konzentrieren, denn die blühen immer zuverlässig!

    LG Lis

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.