Translate

Mittwoch, 9. März 2011

Johannisbeerkuchen und Frühling

Bei der Durchsicht meiner Tiefkühltruhe sprangen mir einige Dosen Johannisbeeren entgegen, die nach Verarbeitung schrien. Marmelade steht aber noch genug im Regal, also wurde es ein Kuchen, genauer, eine Tarte. Ich habe einfach das Rezept für eine Apfeltarte etwas geändert.

Johannisbeertarte

Teig:

250g Mehl, 125g kalte Butter, 1 Ei, 50g Zucker, 1 Pr Salz, 1/8l Milch, Fett für die Form,

Alles zu einem Teig verarbeiten und ihn in die gefettete!!! Form streichen. Er ist sehr weich. Darauf habe ich die gefrorenen Johannisbeeren gegeben und mit Puderzucker bestreut, da Johannisbeeren ja doch etwas sauer sind.

Guss:

2 Eier, 80g Zucker, 100ml süße Sahne, Mandeln,

Den Guss über die Johannisbeeren geben und den Kuchen mit gehackten oder gehobelten Mandeln bestreuen. Dann bei 200° etwa 45 Minuten backen. Ich habe ihn länger gebacken, da Johannisbeeren viel mehr Saft ziehen als Äpfel und der Kuchen nach 45 Min noch sehr weich war. Wenn er zu dunkel zu werden droht, mit Alufolie abdecken. In den Guss für die Apfeltarte gehören noch 1/2Tl Zimt und 1/2Tl gem. Ingwer.

************************

Gestern habe ich bei schönstem Sonnenschein auf der Terrasse gesessen.Die ersten Krokusse blühen und ich habe sogar schon eine Biene gesehen. Heute ist das gute Wetter schon wieder vorbei, es regnet. Aber ich hoffe, es kommt wieder.

Auch Madam Katze genoss es, dass die Terrassentür offen stand und sie kommen und gehen konnte, wann sie wollte.

* ♥ *

Kommentare:

  1. Margrit, zuerst dachte ich, du hast Rosenblätter drübergestreut. Aber es gibt ja noch gar keine. Sehr lecker, ess ich auch gern.

    Al

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Margit,

    die habe ich auch noch im TK-Schrank, und einer Johannisbeertarte kann ich schon was abgewinnen. Gute Idee!!

    Krokusse im Pulk - kommen sehr gut zur Geltung! Ja, langsam wird es!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Auf diese süsse Weise kann sogar ich Johannisbeeren mit Wonne essen. Ich habe meine letztes Jahr alle verschenkt, werde aber im kommenden Sommer ein paar behalten und auch eine derartige Tarte zu machen :-) !!
    Schön, dieser grosse Krokus-Fleck in deinem Garten. Die ersten Bienen summen hier bereits seit Februar an sonnigen Tagen herum...was aber selten war.
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, lecker! Ich mag die herbe Süße von Johannisbeeren. Und das beste: ich hab auch noch welche im Froster ;-)
    VLG Gudi

    AntwortenLöschen
  5. Wonderful, charming and beautiful blog, wonderful work! Get your followers!
    Welcome to my blog: http://fullmoontheedgeofthesoul.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.