Samstag, 31. Dezember 2011

Mit den letzten .......

....... Socken 2011 ............

................ und den letzten, noch nicht gezeigten Weihnachtskarten, .............

........... möchte ich allen meinen Lesern einen guten Rutsch und ein gesundes Neues Jahr wünschen und mich für die Besuche und Kommentare bedanken. * ♥ *

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Jetzt kann ich es ja zeigen, .....

..... das Büchlein, das meine Freundin von mir bekommen hat. Es ist aus Briefumschlägen gefertigt und beherbergt Stanzteile zum Basteln.

* ♥ *

Dienstag, 27. Dezember 2011

Weihnachten ist vorbei

Ich hoffe, Ihr hattet alle ein paar schöne Feiertage. Unser Baum erforderte eine Umstellung der Möbel, wie jedes Jahr und wie wohl bei vielen. Aber die Katze behielt ihren Platz in der Ecke.

Ein paar Tage vor Weihnachten war ich noch beim Schweden und habe einige Weihnachtskakteen mitgebracht. Alle schön knospig. Das Krönchen gab es dort auch.

Allerdings habe ich wohl eine Pflanze erwischt, die überhaupt nicht standfest war. Die Triebe brachen ab. Also musste eine andere Lösung her. In der Vase sehen sie auch gut aus. Mal sehen, wie lange sie halten. Meine heimliche Hoffnung ist ja, dass sie Wurzeln austreiben.

Kurz vor Weihnachten wurden noch diese Handschuhe fertig. Sie kommen aber in die Vorratskiste.

* ♥ *

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Es wird Zeit.............

................ dass ich auch über dieses Thema berichte.
Heute fand in meiner Stadt eine ökumenische Andacht statt. Einfach so? Nein. Es wurde vier Menschen gedacht, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Es wurden die Geschichten von Dietrich Bonhoefffer, Anne Frank, Johannes Prassek und Edith Stein vorgetragen. Warum? 

Es gibt hier seit September einen Modeladen, der der rechten Szene zugeordnet wird und gegen den immer wieder Aktionen stattfinden. Die Stadt, bzw, ein Teil der Bürger wehrt sich aktiv. Jeden Tag finden Mahnwachen statt und immer wieder Aktionen. Letzte Woche gab es eine Lichterkette, es gab friedliche Demos. Natürlich protestieren wir nicht nur gegen Pullover. Wir protestieren gegen das, was dahinter steht. Und der Pullover ist ein Symbol. Ein Erkennungsmerkmal. Ich würde mir wünschen, dass noch viel mehr Bürger an den Wachen teilnehmen, sich an den Aktionen beteiligen. Sicher ist es nicht immer schön, bei Wind, Kälte, Regen und Schnee draußen zu stehen. Wir haben mittlerweile einen Pavillion, der jeden Tag aufgebaut wird und einen Heizpilz, der ein bisschen Wärme spendet. Jeder bringt mal heißen Tee, etwas zu essen mit. Wir sind zu einer Familie zusammengewachsen, die aber jederzeit neue Mitglieder aufnimmt. Wir wollen eine sehr große Familie sein. Alles ist friedlich. Sonst würde ich mich dort auch nicht beteiligen. Und es ist notwendig, sich zu beteiligen. Die Kunden kommen von überall her, nicht nur aus der unmittelbaren Umgebung. Unsere Stadt ist bunt, nicht braun.  
* ♥ *

Samstag, 17. Dezember 2011

Socken und anderes

Meine Socken sind fertig. Erstaunlich schnell konnte ich sie schon einweihen, aber ich habe ja auch relativ kleine Füße. Wieder mit der Regia Galaxy gestrickt.
 
Eine nichtweihnachtliche Karte ist auch entstanden. Den Hintergrund gibt es bei Creadoo.
 

Und gestern habe ich diesen Bratapfelkuchen gebacken. Nicht genau nach Rezept, weil er mir viel zu fett war, aber es gibt ja die Möglickeit, es abzuwandeln. Auch kam noch Marzipan zum Einsatz. Leider lecker. ;) Vielleicht braucht ja noch jemand ein winterliches Rezept für die Feiertage. Kleiner Tipp: die Kommentare unter dem Rezept sind sehr hilfreich. 
 

Ich wünsche Euch einen schönen 4.Advent.
 * ♥ *

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Wer sieht den Unterschied?

Santa musste diesmal für die Massenproduktion herhalten, weil ich das Motiv sehr mag und die Karten damit schnell von der Hand gingen. Sie sind ein klitzekleines Bisschen verschieden.
* ♥ *

Sonntag, 11. Dezember 2011

Das sind meine

Diese fingerlosen Handschuhe gehören jetzt mir. Ich habe die Wolle sehr günstig bekommen und momentan sind aus der gleichen Wolle noch ein Paar Socken in Arbeit. Aber erstmal werden meine Hände gewärmt.

* ♥ *

Freitag, 9. Dezember 2011

Und noch mehr ...........

........... Weihnachtskarten.

Aus diesem Motiv von Elizabeth Dulemba hatte ich neulich eine Karte gemacht. Da ich es aber 2x ausgedruckt hatte, wurde dieser Ausdruck zu einem Lesezeichen und ist auch schon verschenkt.

Die
Inger-Harding-Motive finde ich so schön, besonders für Weihnachtskarten.
Ich habe sie letztes Jahr auch schon benutzt.

Das folgende Motiv habe ich von Beccy. Ich ließ mich bei beiden Karten in Teilen inspirieren. Im Netz findet man ja so viele tolle Ideen.

Ich wünsche Euch ein schönes Adventswochenende
mit besserem Wetter, als wir es hier haben.

* ♥ *

Dienstag, 6. Dezember 2011

Serie

Es sind wieder einige Weihnachtskarten entstanden. Langsam wird es ja auch Zeit.

Das Hintergrundpapier ist aus dem Creadoo Forum. Dort gibt es alle paar Wochen ein neues Hintergrundpapier. Schaut mal rein.

* ♥ *

Sonntag, 4. Dezember 2011

Eiszeit

Nein, das sind keine Socken, ...........
...............sondern wieder ein Paar fingerlose Handschuhe. Diesmal aus Sockenwolle gestrickt und als Geschenk gedacht.
Verziert mit einem Sternchenknopf auf einer gehäkelten Blume. Geht schnell und sieht gut aus.
Ich wünsche allen einen schönen zweiten Advent. * ♥ *

Sonntag, 20. November 2011

Neulich gesehen ...........

............. bei Stempeleinmaleins. Als Mitbringsel schnell gemacht.
Hier habe ich die Teelichte noch ausgetauscht. Lavendelfarbene mit Duft passen doch nicht so richtig, finde ich.
* ♥ *

Montag, 14. November 2011

Winterstrick


Das große Kind wünschte sich auch so einen bunten Schal und da ich grad in Übung war, legte ich gleich los. Ein bisschen Wolle mussten wir noch dazukaufen.

Da von dem einen Knäuel noch so viel übrig war, habe ich noch ein paar fingerlose Handschuhe gestrickt.
Passend für die momentanen Temperaturen.
* ♥ *

Montag, 7. November 2011

Karten

In den vergangenen Jahren hatte ich den Anspruch, keine zwei gleiche Weihnachtskarten zu basteln. Davon bin ich jetzt abgerückt. Diese sind zwar auch nicht absolut gleich, aber es gibt nur wenige Abweichungen. Es sind noch einige herzustellen, aber es kann gut sein, dass es dann eine andere Serie wird. Mal sehen, wonach mir ist.

Auch Karten für die Vorratskiste sind wieder entstanden.
Dieses Motiv von Betty gefällt mir zZt richtig gut und ist vielseitig einsetzbar.

Die Dulemba -Motive mag ich sehr gerne.
Diese Karte fand den Weg zur örtlichen Buchhändlerin, die sich in den Ruhestand verabschiedete. Da fand ich das Motiv doch sehr passend.

* ♥ *

Dienstag, 25. Oktober 2011

Ein neuer Schal

Neulich habe ich hier einen Schal gesehen, der mir wahnsinnig gut gefallen hat. Endlich wusste ich, was ich mit der ganzen Sockenwolle anfangen konnte, die ich hier noch liegen hatte. Socken trägt momentan eh keiner hier und so lag die Wolle nur rum. Jetzt nicht mehr, jetzt wärmt sie mich bei dem kalten Wind. Und der zweite Schal ist schon in Arbeit für das große Kind.Danke Barbara.
 

* ♥ *

Sonntag, 23. Oktober 2011

Sonne

Am Mittwoch wachten wir auf und der Himmel war strahlend blau. Wir fuhren zum Schiffsanleger und machten eine Havelfahrt, die Schlösserfahrt. Wir konnten sogar oben draußen sitzen. Nur ganz zum Schluss war es mir einfach zu kalt und ich flüchtete nach drinnen.Nein, oben rechts ist nicht der Petersdom, sondern die Nikolaikirche, die diesem nachempfunden wurde.

Die Erklärungen zu den einzelnen Schlössern und Bauten gab es in Deutsch und Englisch. Ich fand es erstaunlich, wieviel zu sehen war.Unten rechts die Glienicker Brücke
 

Danach gingen wir noch einmal ins historische Zentrum, um es auch bei Sonne gesehen zu haben. Es ist ja doch ein Unterschied. Das Nauener Tor(oben links) erinnerte mich an das Schloss in Inverness/Schottland und später las ich, dass es genau diesem nachempfunden ist.
 
Gerne wollten wir auch Schloss Sans Souci im Sonnenschein sehen. Also gingen wir noch einmal in den Park. Leider reichte die Zeit nicht, auch die anderen Gebäude noch einmal zu sehen.
 

Ich wollte nämlich gerne den Garten von Karl Förster, dem bekannten Staudenzüchter und Gartenphilosophen mit dem Senkgarten sehen. Leider kommen die tollen Herbstfarben auf den Fotos nicht so raus. Ich frage mich, wie es hier wohl im Sommer aussehen mag, wenn es jetzt noch so farbenfroh ist.
 

Sein Haus, in dem er gewohnt hat. Das Grundstück wird jetzt verwaltet und ist frei zugänglich.
 
Nebenan befindet sich eine Staudengärnerei, von der ich mir noch einige niedrige Asternpflanzen mitbrachte. Leider ging es danach wieder nach Hause.  

* ♥ *