Sonntag, 21. November 2010

Ein Stück Hamburg

Gestern las ich in der Zeitung, dass die vier skandinavischen Seemannskirchen in Hamburg ihren jährlichen Weihnachtsbasar dieses Wochenende abhalten. Also mussten wir heute hinfahren, denn in den vergangenen Jahren habe ich immer erst hinterher davon erfahren. Endlich hat es mal geklappt. Unterhalb des Michel liegt die Ditmar-Koel-Straße, in der es nebeneinander die dänische, norwegische, finnische und etwas weiter unten die schwedische Seemannskirche gibt. Alle luden zum Basar und es kamen viele. Ich hatte schon vorher gehört, dass diese Basare immer sehr gut besucht sind. Nun gut, das Angebot fand ich etwas mager, aber das kann auch daran gelegen haben, dass heute der letzte Tag war. In der schwedischen Kirche hatten wir das Glück, noch die Luciamädchen sehen zu können. Dort gab es wohl einen besonderen Gottesdienst.
 
Ein paar Eindrücke von der Gegend, die ja direkt am Hafen liegt.
Hier das als Schiff gebaute Gruner und Jahr Verlagsgebäude.

Gleich neben dem Michel die Kramer Amtsstuben, Hamburgs letzte erhaltene Hofbebauung aus dem 17. Jahrhundert.

Weiter ging es an der Ludwig-Erhardt-Straße an der Figur der Zitronenjette und einigen Fleeten vorbei zur U-Bahnstation. Mittlerweile war mir auch kalt und ich wollte nach Hause. 

* ♥ *

Kommentare:

  1. Das waren schöne Impressionen aus der schönen Hamburg-Stadt, liebe Margit! Es gibt da ja so viel Schönes zu sehen und du hast ein Glück, so nahe dran zu sein.

    Vielleicht lag es ja tatsächlich am letzten Tag, dass nun das Angebot in den skandinavischen Seemannskirchen nicht zu üppig war.

    Wünsch dir eine schöne Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Margrit
    Es gibt nächtes Wochende noch einen schönen Markt im Altonaer Museum. Ich habe mich dort schon mit schöner Oblaten Deko eingedeckt. Aber, es gibt dort auch andere schöne Anregungen und ich bummel auch immer mal wieder durch's Museum , vielleicht reizt es Dich ja
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich sehr gut an. Hier ist ja so gut wie nix.

    Gummibärchen gabs bei euch auch. Ich war leider noch nie im Hamburg, immer nur auf der Durchreise.

    Al

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margrit, ich freue mich immer, wenn du etwas über Hamburg schreibst, dieser Stadt die ich gerne und hoffentlich bald einmal besuchen möchte. Seemannskirchen und für jedes skandinavisches Land eine eigene, das ist schon speziell. Mit deinen Tipps brauche ich ja bald keinen Reiseführer mehr ;-) !!
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch auf meinem Blog und ganz besonders auch über einen Kommentar.

*************************************************
Aufgrund hohem Spammailaufkommens seit einiger Zeit:
Kommentare, die einen aktiven Link enthalten, werden gelöscht, da ich von Spam ausgehe.

Comments that include an active link will be deleted, because I assume that it contains spam content.