Samstag, 29. Dezember 2007

Lizzie hat Durst

Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder eine nette Bilderserie von Lizzie gemacht, die ich Euch nun zeigen möchte.

Gaaaaaaaaaaaanz unschuldig sitzt Lizzie auf der Treppe, keine 2m von ihrem Trinknapf entfernt. Der natürlich gefüllt ist.

Ein Blick nach oben.
Was steht denn da?
Die Vase mit den Kiefern- und Lärchenzweigen.

Was ist denn das? Lecker, Wasser.
Das Beste wäre jetzt gewesen, wenn sie sich noch vorsichtig umgeguckt hätte.
Aber das hat sie nicht gemacht.

So habe ich sie schon öfter "erwischt".
Das Kiefernwasser scheint sehr lecker zu schmecken.
Als die Zweige dort frisch standen, habe ich mich gewundert, dass sie soooooooo viel Wasser brauchten. Jetzt weiß ich, warum.

* ♥ *

Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch und ein friedliches sowie gesundes neues Jahr.

Samstag, 22. Dezember 2007

Ein Winterspaziergang

Ich möchte Euch mitnehmen auf unseren heutigen Spaziergang.
Zieht Euch dicke Jacken und Stiefel an. Handschuhe und ein dicker Schal wären auch nicht schlecht. Es ist draußen bitterkalt, gefühlte 20° Minus.
Wir gehen zu unserem Teich, 5 Minuten von unserem Haus entfernt. Ich habe Euch die Gegend schon mal in einer anderen Jahreszeit gezeigt.
Heute ist alles überzogen mit Eiskristallen, es sieht aus wie im Märchenwald.

Meine Lieblingstrauerweide, die immer fotografiert wird, wenn ich die Digi dabeihabe.

Schaut Euch mal die Farben an. Sie strahlen so viel Kälte aus. Die Sonne ist als heller Ball am Himmel zu sehen, kann sich gegen den Nebel aber nicht so richtig durchsetzen.

Hier sieht es aus wie an einem verwunschenen Ort. Im Vordergrund spiegeln sich die Bäume, weiter hinten ist das Wasser gefroren.

Viele dieser Gebilde stehen am Wegesrand.

Am Teichrand ist das Wasser ein bisschen gefroren.

Die Bäume, besonders die Birken sehen traumhaft schön aus.

Hier kann man die Eiskristalle besonders gut sehen.

* ♥ *

Liebe Leserinnen und Leser,
ich wünsche Euch ein schönes friedliches Weihnachtsfest
und für das neue Jahr
Gesundheit, Gesundheit, Gesundheit.
Als ich noch recht jung war, habe ich innerlich immer die Augen verdreht, wenn mir jemand Gesundheit gewünscht hat. Mittlerweile weiß ich, dass es das höchste Gut ist, das man sich wünschen kann.

Ich bedanke mich bei Euch allen, dass Ihr so oft in meinem Blog gelesen und auch so fleißig kommentiert habt. Darüber freue ich mich immer wieder.
Ich finde es sehr schön, in der Bloggerwelt mitmischen zu dürfen.

Ich habe so viel Interessantes und Schönes gesehen, so nette Menschen zumindest virtuell kennnengelernt.
Man freut sich und man leidet miteinander und man lernt voneinander.
Dafür sage ich danke.

* ♥ *

Stille?

video

Dieses Video bekam ich irgendwann von einer Freundin. Es ist nicht so typisch weihnachtlich, aber ich wollte es Euch nicht vorenthalten. :)

* ♥ *

Dienstag, 18. Dezember 2007

Weihnachtsmarkt Stockseehof

Am letzten Sonnabend sind wir zum Weihnachtsmarkt nach Gut Stockseehof
in Schleswig-Holstein gefahren. Das Gut liegt zwischen Neumünster und Plön, etwa 80km von uns entfernt. Dort finden im Laufe des Jahres öfter mal Veranstaltungen statt. Bisher war ich aber noch nie dort, ein Fehler, wie sich gezeigt hat.
Dieser Weihnachtsmarkt hat mich total begeistert. es wurden so schöne Dinge angeboten, nicht der übliche Ramsch.
Schön fand ich natürlich, dass es auch viel Gartendeko gab.
Hier Sterne und andere Motive aus Baumstämmen. 


Eine ganze Herde Hirsche wartete auf Käufer

Laternen in vielen verschiedenen Ausführungen

Draußen auf dem Hof standen viele Zelte mit tollem Angebot.
In einer der Scheunen gab es auch noch viele Stände.
Tannenbaumschmuck sogar als Pinguine

Eine große Scheune war schön dekoriert als Cafe eingerichtet. Dort gab es für uns heißen Kakao und ein Stück Kuchen.

Als wir wieder nach draußen kamen, war es schon dunkel. 


Verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für diese Kronen, die es auch in ganz klein gab.
 


Beleuchtete Tonkugeln und immer wieder Engel
 


Ich habe mich beim Kauf sehr zurückgehalten. Bei so einem Angebot würde man ja am Liebsten alles kaufen, aber es ist auch gefährlich. Wo soll ich mit den ganzen Sachen hin?

Deshalb habe ich mir nur zwei Herzen gegönnt.

Sie werden ihren Platz an der Hauswand auf der Terrasse finden. 


Ich kann diesen Weihnachtsmarkt nur empfehlen. Wer im nächsten Jahr in der Nähe ist, sollte ihn nicht versäumen. Weihnachtsbäume kann man dort übrigens auch kaufen. Das Eintrittsgeld (nur am Wochenende) wird beim Kauf verrechnet. Wir haben dort einen kleinen Baum gefunden.
* ♥ *

Sonntag, 16. Dezember 2007

Raureif

Ich möchte Euch die Fotos von heute Vormittag zeigen. Als ich aus dem Fenster sah, war alles weiß gepudert. Aber es hatte nicht geschneit, es hatte gefroren.

Die Rosenkugeln habe ich zum ersten Mal draußen gelassen. Ich hoffe, dass sie heil bleiben. Sie geben dem Garten ein bisschen Farbe. Und sie sehen mit Raureif wunderschön aus.

Die Heritage

Knospe der Mary Rose

Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

* ♥ *

Freitag, 14. Dezember 2007

Strohseide







Strohseide, ja, was ist Strohseide? Da musste ich auch erstmal Tante Google fragen. Das ist nämlich ein Name für ein Papier, der mir geläufig ist, den ich aber nie hinterfragt habe.
Ich habe erfahren, dass dieses Papier aus dem Papiermaulbeerbaum oder Kozo hergestellt wird.
Nur sechs Monate nach der "Ernte", also dem Kappen der jungen Triebe, ist diese unter den tropischen Bedingungen Südostasiens extrem schnell wachsenden Pflanze schon wieder voll ausgereift, um dann zu fast 100% genutzt zu werden. Die Fasern wie auch die Rinde, die zerkleinert, gereinigt und mit wasserlöslichen Farben eingefärbt dem Papier beigemischt werden, sind eigentlich nur Abfallprodukte bei der Herstellung von Korbwaren. Selbst die Blätter finden in hungrigen Seidenraupen noch Abnehmer. Die Bastfasern des Papiermaulbeerbaumes werden nach dem Abschälen mit Hilfe von Pottasche und Soda "aufgeschlossen", also von unerwünschten Holzteilen getrennt und für die weitere Verarbeitung vorbereitet. Der so gewonnene Rohstoff wird anschließend mit den natürlichsten Mitteln der Welt gebleicht: Sauerstoff und Sonnenlicht. Durch Beimischen von Baumrinde oder von Blattfasern entstehen dann im eigentlichen Prozeß der Papierherstellung die unzähligen Variationen in Struktur und Oberfläche, die Strohseide so einzigartig unter den Japanpapieren machen - ohne daß auch nur ein Baum dafür gefällt wird. Strohseidenpapiere gibt es mit Einschlüssen von Blütenblättern, Bananenfasern, Seide oder Rinde, unifarben oder mit unterschiedlichsten Mustern. Strohseide ist größtenteils mit Naturfarben gefärbt und voll kompostierbar.
Oben habe ich ein paar Farbbeispiele gezeigt. Es gibt die Strohseide in verschiedenen Größen und Stärken. Auch als Geschenkpapier. Vor längerer Zeit habe ich mal ein in dieses Papier eingewickelte Geschenk bekommen. Auch das wird jetzt weiterverwendet. Ich habe die Strohseide bisher selten benutzt, aber sie sieht sehr dekorativ aus.

Donnerstag, 13. Dezember 2007

Und schon wieder.....

.......habe ich mir von einem anderen Blog Anregungen geholt.
Gestern Abend habe ich in Sigruns Blog gestöbert und so wunderschöne Deko gefunden, dass ich gleich in den Keller geflitzt bin um zu gucken, ob ich etwas Ähnliches zaubern könnte.
Ich fand einen Strohkranz, eine große Glasvase, rote Kugeln, eine Lichterkette und drei trockene Zapfen. Zuerst hatte ich dieses Arrangement in der Küche stehen, aber dort habe ich eh schon so wenig Platz. So musste jetzt eine große Pflanze im Wohnzimmer umziehen , um Platz zu schaffen. Es musste ja auch eine Steckdose in der Nähe sein. Jetzt bin ich zufrieden.
Danke, Sigrun.
Neue Herzen gibt es auch.
Vor ein paar Tagen war ich in unserem Buchladen, um einige Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Sie wollten mir die Bücher gerne verpacken, aber es war sehr voll dort. Deshalb habe ich mir das Papier mitgeben lassen, um es selber zu machen. Einer der Bögen eignete sich aber viel mehr für meine Herzen. Seht selber.

In einer Schublade fand ich mehrere Bögen Strohseide in verschiedenen Farben. Auch gut geeignet für Herzen.
Kleine oder größere Blocks mit Spiralbindung kann man auch wunderbar verzieren und verschenken. Auch verzierte Streichholzschachteln, vielleicht zusammen mit einer schönen Kerze, sind ein nettes Geschenk. Und jetzt gibt es für jeden noch einen Keks. Bitte bedient Euch. * ♥ *