Translate

Freitag, 29. Juni 2007

Wann kommt der Sommer wieder?

In der letzten Woche hat es sehr viel geregnet. In den wenigen Sonnenstunden habe ich versucht, ein paar brauchbare Fotos zu bekommen.
Momentan sieht der Garten einfach nur trostlos aus. Vieles ist zur Zeit abgeblüht oder hängt regenschwer darnieder.
Hier die Zweitblüte meines Flieders.
Im Frühjahr habe ich eine Clematis, ich glaube, es ist eine Jackmanii, umpflanzen müssen. Da ich die abgeblühten Sträucher so langweilig finde, hat sie ihren neuen Platz am Flieder gefunden und verschönt ihn jetzt.Eine andere Clematis blüht schon viele Jahre in der Blutpflaume. Leider habe ich damals bei der Pflanzung nicht daran gedacht, dass die Farben nicht so besonders gut harmonieren. Na ja, ich freue mich trotzdem, dass jetzt im Baum mehrere Blütentuffs zu sehen sind. Eine weiße Astilbe im Topf. Sie ist aber mittlerweile so groß geworden, dass ich sie wohl nach der Blüte ins Beet setzen werde. Die kleine Astilbe, die ich im Frühjahr in den Topfhalter gesetzt habe, blüht jetzt auch. Ich hatte ja überlegt, etwas anderes in den Topf zu setzen, aber blühend gefällt mir das Ganze sehr gut.

Diese Malve (ich denke, es ist eine) hat sich meinen Garten ausgesucht. Ich habe sie nie gepflanzt. Sie ist mehrjährig, denn sie kommt seit ein paar Jahren immer wieder. Und sie darf auch bleiben. Eine meiner Funkien blüht schon so schön. Leider kann ich bei diesem Regenwetter die Blüten gar nicht richtig genießen. Ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende

* ♥ *

Samstag, 23. Juni 2007

Garten / Hamburger Hafen

In der letzten Woche war ich soviel unterwegs, dass ich für den Blog überhaupt keine Zeit hatte. *schäm*
Nicht mal die Fotos habe ich hochgeladen.
Aber jetzt. Draußen regnet und gewittert es seit heute Vormittag, also kann ich da sowieso nichts tun. Gestern Abend habe ich noch die Rosen geschnitten, die erste Blühphase ist vorbei. Aber einige nehmen Anlauf für die nächste.
Lizzies neuer Lieblingsplatz ist oben auf den gestapelten Terrassensteinen. Von dort hat sie einen guten Überblick. Was macht sie nur, wenn die Steine irgendwann mal verlegt sind? Aber das wird wohl noch etwas dauern, da GG momentan arbeitsmäßig so eingespannt ist, dass er dafür gar keine Zeit hat. Also warte ich oder wir lassen es machen. Mal sehen.
Die Hortensie ist ein Traum. Selbst wenn sie nächstes Jahr nicht wieder blüht, hat sich die Anschaffung für dieses Jahr gelohnt. Ein Blumenstrauß hält nur eine Woche und an diesen Blüten habe ich viel länger Freude.
Die Ecchinacea fängt auch bald an zu blühen. Diese Hauswurz erfreut mich schon länger mit vielen Blüten.
* * * * * * * * *
Letzte Woche hatte ich einen Termin in der Stadt und bin auf dem Rückweg am Hafen aus der U-Bahn gestiegen. Meine "Kleine" war mit und wir sind von einer Station zur nächsten gelaufen. Zwischendurch haben wir bei schönstem Sonnenwetter noch etwas getrunken. Hier der Blick auf die Landungsbrücken.
Die "Rickmer Rickmers" und ein Ausflugsdampfer. Ein ganz schöner Größenunterschied. Ein ehemaliges Feuerschiff wurde zum Bar-, Pub-,Restaurant-, Hotel-, Veranstaltungsschiff umgebaut. Dort kann man bei gutem Wetter sehr schön draußen sitzen und bei Regen ist es innen auch sehr gemütlich. Der Schaufelraddampfer "Louisiana Star" So, jetzt kommt die U-Bahn, wir müssen weiter. * ♥ *

Samstag, 16. Juni 2007

Regenrosen

Gestern hat es fast den ganzen Tag geregnet und in einer kleinen Pause habe ich mal die traurigen Rosen abgelichtet.

(Bitte auf das Foto klicken, um die einzelnen Blüten besser erkennen zu können)

Andererseits finde ich aber, dass ihnen der Regen ja auch guttut. Den momentanen Blüten sicher nicht, aber der ganzen Pflanze. Und was gibt es besseres als Regenwasser? Wenn man sich mal die Giftstoffe aus der Luft wegdenkt.

* ♥ *

Mittwoch, 13. Juni 2007

Querbeet

Vielen Dank für die vielen Genesungswünsche.
Mich hatte ein Magen-Darm-Virus voll erwischt und an den Ausläufern darf ich mich immer noch erfreuen. Leider ist es so, dass ich bei jedem Infekt richtig flachliege. Das war auch diesmal so, aber so langsam geht es wieder aufwärts.
Muss es ja auch, ich will doch den tollen Junigarten nicht verpassen. Die Rosenblüte ist einfach umwerfend und auch alles andere blüht in diesem Jahr so schön wie nie.

Diese Malve habe ich vor zwei Jahren im Arboretum Ellerhoop gekauft und dachte eigentlich, sie wäre einjährig, nachdem sie im letzten Jahr fast nicht zu sehen war. Nun ist die Pflanze schon fast einen Meter hoch und blüht mitten im Rosenbeet.

Diese Clematis (ich weiß den Namen leider nicht) blüht schon seit vielen Jahren am Regenrohr. Allerdings sind die Blüten im Laufe der Jahre kleiner geworden. Aber ich muss zu ihrer Entschuldigung sagen, dass sie dort nur sehr mageren und auch sehr wenig Boden hat. Eigentlich wundert es mich, dass sie überhaupt noch blüht.

Meine Elfe.

Im letzten Jahr gepflanzt, weil ich sie auf Fotos so wunderschön fand. Aber auch jetzt in Natura bin ich begeistert. Auch von ihrem Duft.
Die Knospe der Kugeldistel Der Geißbart blüht ja leider immer nur kurz.

Eine Hauswurzblüte

Die erste Stockrose blüht.
Und die Farbe ist umwerfend. Meine anderen haben fast alle so ein blasses rosa.

Die Heritage.

Vor zwei Jahren, im Pflanzjahr, hat sie so schön geblüht und letztes Jahr nur gemickert. Darüber war ich richtig traurig. Aber jetzt blüht sie und darüber freue ich mich.

Hier ist Besuch im Garten.

Allerdings finde ich, für das Fotoshooting hätte sich die Libelle eine passendere Farbe als Landeplatz auswählen können. Orange auf rosa ist nicht so unbedingt mein Geschmack. Allerdings wäre da wahrscheinlich auch nur weiß in Frage gekommen. * ♥ *

Samstag, 9. Juni 2007

Kleine Pause

wegen eines fiebrigen Infekts.

Montag, 4. Juni 2007

Willkommen im Juni

Der Juni beginnt jedes Jahr mit einem für mich schönem Tag, und in diesem Jahr mit diesem wunderschönen Gartenstrauß.

Ich liebe Pfingst- und Bauernrosen, habe aber leider momentan nur zwei blühende Pflanzen im Garten.
Auch deshalb habe ich mich über diesen Strauß so sehr gefreut.

Im Garten ist jetzt Rosenzeit. Ich werde Euch sicherlich immer wieder mit Rosenbildern beglücken.
Hier seht Ihr die Leonardo da Vinci. Ich habe sie seit drei oder vier Jahren und sie wird jedes Jahr schöner.

Diese Rose ist ganz neu in meinem Garten. Ich bekam sie geschenkt. Außen sind die Blütenblätter weiß, innen rot. Sie heißt Double Delight.

Da ich vorrangig die Farben rosa, lila, blau, weiß im Garten habe, ist es nicht ganz einfach, eine rote Rose unterzubringen. Eine Berberitze musste weichen und an diese Stelle habe ich neben der orangenen Westerland eine andere orangene Rose und eben diese rote Rose gesetzt. Ich denke, wenn ich noch ein paar blaue und weiße Stauden dazupflanze, passt es.

Jede einzelne Rose sieht sehr schön aus, nur zusammen passen die Farben eben manchmal nicht so gut zusammen. Aber in der Natur tut es in den Augen nicht so weh.

Hier schmust meine geliebte Mary Rose mit einem Fingerhut.

Im gleichen Beet noch einige Fingerhüte und pfirsichblättrige Glockenblumen in lila und weiß. Die Farben finde ich einfach nur schön.

Ein dunkler Fingerhut. Nach der Blüte werden die Samen in den Beeten verteilt, damit ich mich auch im nächsten Jahr wieder an diesen Pflanzen erfreuen kann. Leider habe ich keine weißblühenden Fingerhüte. Ich habe zwar schon einmal Samen bekommen, aber auch diese wurden rosa.

Meine einzige Lupine. Ich habe sie vor ein paar Wochen gekauft und dachte zwischendurch, sie würde Schneckenfutter werden. (Man sieht die Schleimspuren auf dem einen Blatt)

Die Farbe war beim Kauf noch gar nicht zu erkennen. Und jetzt blüht sie mit einer Blüte. Ich freue mich so.

* ♥ *